Kirchweih in Altfalter
Premiere für Schlossbauernhof

Bis zuletzt waren viele ehrenamtliche Helfer im Einsatz, damit zur Kirwa alles funktioniert.
 
Beeindruckende Lichteffekte und eine einmalige Kirchweihatmosphäre verspricht der Schlossbauernhof für die Bartholomäus-Kirchweih. Bilder: ga (2)

Seit Jahren wird auf dem Gelände des Schlossbauernhofes kräftig gearbeitet. In zahlreichen freiwilligen Arbeitsstunden hat die Altfalterer Dorfbevölkerung etwas geschaffen, was sich mehr als sehen lassen kann: den Dorfstadl als neuen Ortsmittelpunkt. Nach getaner Arbeit wird dort ab heute endlich auch kräftig gefeiert.

-Altfalter. Die traditionelle Bartholomäus-Kirchweih ist die erste Veranstaltung, die in diesem sehr schönen Veranstaltungsort begangen wird. Die Vorfreude darauf ist allenthalben riesig. Noch in den vergangenen Tagen wurde mit Nachdruck gearbeitet, damit zum Kirchweihwochenende vom 20. bis 22. August alles im besten Licht erstrahlt.

Die Baumaßnahme ist zwar noch nicht ganz abgeschlossen, der Schlossbauernhof ist aber von seiner Funktionalität her komplett nutzbar. Der Dorfstadl gewährt zudem allen interessierten Kirchweihgästen einen guten Einblick in das, was in Gemeinschaftsleistung der Dorfbevölkerung mit Unterstützung der der Gemeinde Schwarzach sowie staatlicher Förderung entstanden ist.

Die neue "Location" garantiert eine spannende Atmosphäre und ein neues Kirwa-Gefühl. Auf zwei Ebenen im Stadl und bei schönem Kirchweihwetter zusätzlich im Außenbereich kann dort zünftig gefeiert werden. Zur Erinnerung: Das ehemalige Ramstöck-Anwesen - oder auch Schlossbauernhof genannt - im Dorfzentrum von Altfalter wurde im Rahmen der Leerstandsoffensive der LAG Brückenland Bayern-Böhmen zu einem städtebaulichen Vorzeigeobjekt erkoren. Aufgrund der überregionalen Bedeutung, die dem Projekt zukommt, hat die Regierung der Oberpfalz im November 2012 einen sehr hohen Fördersatz bewilligt.

Neben dem Dorfstadl, der an diesem Wochenende erstmals öffentlich genutzt wird, werden das benachbarte Stallgebäude und schließlich auch der Außenbereich neu gestaltet. Die traditionelle Bartholomäus-Kirchweih an diesem Wochenende wird erstmals im Schlossbauernhof abgehalten. Damit rückt die Altfalterer Kirchweih auch räumlich näher an die Bartholomäuskirche heran, zurück in das Herz des Dorfes. "Kirwa is coming home", könnte man wohl neudeutsch sagen. Die Vorfreude ist bei Organisatoren wie Gästen entsprechend groß.

Kirchweih-ProgrammFür das Kirwa-Wochenende haben sich die veranstaltenden Dorfvereine folgendes Programm ausgedacht: Auftakt ist heute, Samstag, um 17 Uhr mit dem Aufstellen des Kirwabaumes. um 20 Uhr geht der Festbetrieb mit "Sakrisch" los. Der Kirchweihsonntag beginnt um 8.45 Uhr mit einem Standkonzert der Blaskapelle Auerbachtal auf dem Dorfplatz. Um 9.05 Uhr ziehen die Vereine im Kirchenzug zur St.-Josefs-Kirche , wo um 9.15 Uhr der Festgottesdienst gefeiert wird. Anschließend geht es dann unter den Klängen der "Auerbachtaler" zum Frühschoppen in den Schlossbauernhof.

Zum Mittagstisch gibt es verschiedenste Kirchweihspezialitäten. Nachmittags können die Besucher beim munteren Kirchweihtreiben mit Kaffee und Kuchen in aller Ruhe den neu gestalteten Dorfstadl auf sich wirken lassen. Am Sonntagabend spielt ab 19 Uhr "Tschuki Tschuki" zur Unterhaltung auf. Der Kirchweihmontag startet um 10 Uhr mit einem Frühschoppen und Kesselfleischessen mit den "Allerscheynst"n", bevor ab 20 Uhr zum Festausklang mit der "Format C Band" ein weiterer Kirwahöhepunkt folgen wird. Die Altfalterer Dorfvereine freuen sich auf zahlreiche Gäste an den drei Kirchweihtagen. Für alle Interessierten sind die Kirwatage überdies eine gute Gelegenheit, sich einen persönlichen Eindruck vom neuen Schlossbauernhof zu machen. (ga)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.