Kleine Zettel, große Kunst
Augustinus-Schüler glänzen bei Exlibris-Wettbewerb

Über die vielen tollen Exlibris und die fünf Sieger-Kunstwerke freuen sich (von links) Ruth Neumann von der Regionalbibliothek, Kunsterzieher Manfred Dirscherl, Katharina Faltlhauser, Laura Baldauf, Theresa Süß, Sebastian Rathgeber und Kunsterzieherin Birgit Zimmermann. Bild: otj

Die Deutsche Exlibris-Gesellschaft e.V. (DEG) hat eine 125 Jahre alte Tradition. Diesen Geburtstag feierten die Freunde und Sammler aus vielen Nationen der kleinformatigen Kunstwerke in Weiden - unter anderem mit vier Ausstellungen. Zwei davon gibt es in der Regionalbibliothek zu sehen.

Außerdem waren mit der Jahrestagung zwei Wettbewerbe verknüpft. Zum einen unter den Experten und Künstlern, deren Preise beim abschließenden Festabend vergeben wurden. Zum anderen unter Schülern des Augustinus-Gymnasiums. Die Idee zu einem Jugend-Wettbewerb hatte Birgit Göbel-Stiegler, Kunstlehrerin Irene Fritz unterstützte sie als Koordinatorin und Ansprechpartnerin an der Schule.

Vor das kreative Gestalten der Exlibris war aber die Theorie gesetzt. Die kleinen Zettel, die jetzt gerahmt in der Regionalbibliothek ausgestellt sind, so erfuhren die Schüler, waren ursprünglich dazu gedacht, ein Buch seinem Besitzer zuzuordnen. Daraus entstand über die Jahrhunderte eine eigene Kunstgattung, die Sammler und Künstler auf dem gesamten Erdball fesselt. Auch wenn einige der Schüler im Vorfeld noch nicht viel über die Exlibris wussten, die jungen Künstler schufen vor der Tagung mehr Meisterwerke, als am Ende Preise zu vergeben waren. Deshalb sind in der Regionalbibliothek nun auch alle Arbeiten zu bewundern.

Die Arbeiten der Gewinner werden mit einem prominenten Platz in der Ausstellung gewürdigt. Den ersten Platz belegte Katharina Faltlhauser (8. Klasse) mit einem Scherenschnitt, gefolgt von Sebastian Rathgeber (7. Klasse) mit einer Fantasy-Tuschzeichnung, den dritten machte Theresa Süß (9. Klasse), die eine Zeichnung zum eigenen Namen anfertigte. Auf dem vierten Platz landete Laura Baldauf (9. Klasse) mit einer Zeichnung zum Thema Musik. Den fünften Platz bekam Mia Dewald (5. Klasse), mit einem magischen Exlibris als Kaltnadelradierung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.