Königsfeier bei Hubertus Ullersricht
Allein unter Königen

Die neuen Könige durften sich setzen: Alexander Pavlincev (von links), Helga Tröger und Josef Melch. Dahinter stehen die Gewinner der Scheiben und die Ehrengäste. Bild: R. Kreuzer

Nicht alle können siegen. Und so fand sich ein Mitglied der Schützengesellschaft Hubertus Ullersricht schnell ziemlich allein unter Königen wieder. Er müsse eben noch üben, gestand der Stadtrat.

Rothenstadt. Die Spannung hielt. Ehrenschützenmeister Wolfgang Weiß, der für den erkrankten Markus Biebl die Königsfeier der Schützengesellschaft Hubertus Ullersricht im VfB-Sportheim leitete, blickte erst einmal auf die Wertungen der Meisterscheiben zurück, welche die Schützen in den letzten Wochen auf die Glücksscheibe des Königsschießens erreichten.

Die Punkte kombinierten die Teilnehmer auf Luftpistole und Luftgewehr bei der Meister- und Glücksscheibe. Für die Besten hatte Weiß Präsentkörbe aufgefahren. Mit 64 Punkten setzte sich Manuela Biebl auf Platz eins. Den zweiten Platz belegte Wolfgang Weiß mit 61 Punkten, gefolgt von Thomas Tröger und Brigitte Brandt (jeweils 53 Punkte). Den Ausschlag gab für Tröger die bessere Wertung, weil er bei der Meisterscheibe die höhere Punktzahl erreichte. Den Trostpreis, einen kleinen Geschenkkorb, erhielt Martina Weiß.

Bei der Auflage-Wertung siegte Reiner Kraus mit 59 Punkten vor Marlies Knorr und Hermann Brandt. Der Trostpreis ging an Werner Uschold. Jugendleiterin Julia Biebl reichte im Preisschießen den Gewinn in der Kombination Meister und Glück an Mane Luber weiter. Auf die weiteren Plätze kamen Alexander Pavlincev, Maximilian Weig, Julia Biebl, Simon Biebl und Emily Luber.

Den Wanderpokal bei den Luftgewehrschützen holte sich Wolfgang Weiß mit einem 213-Teiler vor Alexander Pavlincev (280) und Thomas Tröger (318). Mit einem 220-Teiler siegte Willi Zenker mit der Luftpistole. Er erhielt den Wanderpokal. Es folgten Josef Melch (568) und Manuela Biebl.

Am Königsschießen beteiligten sich 39 Schützen, darunter sechs Jugendliche. Diese gaben den Königsschuss am selben Abend ab. Die Proklamation nahm Sportleiter Wolfgang Weiß, auch in seiner Eigenschaft als stellvertretender Vorsitzender des Oberpfälzer Nordgaus, mit Schriftführer Thomas Tröger vor. Chef Harald Frischholz war in seiner Eigenschaft als neu gewählter Bezirksmeister unterwegs.

Die Schützenkette bekam Helga Tröger, die einen 375-Teiler auf Luftgewehr geschossen hatte. Vizekönig wurde Reiner Kraus vor Hermann Brand. Auf Luftpistole siegte Josef Melch mit einem 600-Teiler, es folgten Fritz Putz und Willi Zenker. Bei der Jugend holte sich den Titel auf Luftgewehr Alexander Pavlincev vor Marie Luber und Maximilian Weig.

In seinem Grußwort dankte SPD-Stadtrat Roland Richter dem Schützenmeisteramt für die traditionellen Veranstaltungen. "Höhepunkt ist die Königsfeier, an der sich nun auch wieder eine Jugendgruppe beteiligt, das Sportheim ist für den Schießsport bestens geeignet." Die Grüße der CSU-Fraktion überbrachte Markus Bäumler, der selbst Vereinsmitglied ist und sich am Königsschießen beteiligt hatte. "Aber ich muss noch üben. Da lobe ich mir die gute Pflege der Geselligkeit." Für Bürgerliste und Stadtverband für Leibesübungen gratulierte Reinhard Meier den neuen Königen. Mit Grüßen schlossen sich Silvia Tusch für den Stadtjugendring und Wolfgang Weiß für den Oberpfälzer Nordgau an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Königsfeier (18)Hubertus Ullersricht (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.