Kollaps bei Hundeschau
Wertungsrichter bricht zusammen

Im Bild die Sieger ihrer Klasse beim Bullterrier-Bayern-Cup 2016. Die Wertung "Best of Show" leitet Wertungsrichter Pepi Schneider (links) aus Österreich, der später während des Verlaufes einen Zusammenbruch erlitt und die Veranstaltung dann abgebrochen wurde. Zweiter von rechts im Anzug d er renommierten englischen Richter Dominic Clark. Bild: Dobmeier

Die Bullterrier-Schau findet ein jähes Ende: Ein Wertungsrichter bricht zusammen. Der Österreicher erleidet eine Hirnblutung.

Es geschah während der Finalwertung "Best of Show" des Bayern-Cups 2016 für Bullterrier: Der österreichische Wertungsrichter Josef "Pepi" Schneider kam während der Bewertung ins Taumeln, stürzte zu Boden und blieb bewusstlos liegen. Unter dem Eindruck des dramatischen Ereignisses sagte die Vorsitzende des "Deutschen Clubs für Bullterrier" (DCPT), Christiane Thul-Steinheuer, die "Best of Show" ab. Vorbildlich klappte die Ersthilfe. Die Rettungskräfte fanden per Sanka den nicht einfachen Weg nach Spitalöd zum Gelände des Schäferhundevereins mit Zufahrt über Frauenricht. Schneider erlangte beim Abtransport ins Weidener Klinikum das Bewusstsein zurück. Nach der Diagnose einer Hirnblutung wurde er nach Regensburg verlegt.

Mit einer Rekordteilnehmerzahl von 152 Hunden hatte die Gesellschaft der Bullterrier-Freunde, Landesgruppe Bayern, den Wettbewerb ausgerichtet. Organisator Peter Kick aus Bergnetsreuth (bei Floß) begrüßte die Gäste zusammen mit der Bundesvorsitzenden. Aus ganz Deutschland sowie aus Frankreich, Polen, Tschechien, der Ukraine, den Niederlanden und Belgien waren sie angereist. Der weiteste Weg von Ungarn nach Weiden war einen Pokal wert. Viele folgten dem Aufruf, in bayerischer Tracht zu erscheinen. Die Moderation übernahm Gabriela Hösl.

Widriges Regenwetter


Der renommierte englischen Richter Dominic Clark wertete in den Klassen "Bull Terrier" und "Miniatur Bull Terrier". Damir Markov aus Serbien war für die Rassen "American Staffordshire Terrier" und "Staffordshire Bull Terrier" zuständig. In die Bewertung flossen das Gesamtbild des Hundes ein, ebenso das Schönheitsideal, wie sich das Tier in Bewegung und dem Tragen der Rute präsentierte. Außerdem spielten das Gebiss und die Größe eine Rolle. Trotz widrigen Regenwetters hielten die Teilnehmer durch.

Der Dank der Veranstalter galt dem Deutschen Schäferhundeverein, Ortsgruppe Weiden, um Vorsitzende Silvia Kromp für die Bereitstellung des schmucken Vereinsgeländes. An einem Stand sammelte die Hilfsorganisation "Bulli in Not" Spenden.

PreisträgerBullterrier: Ghosts 'n' Goblins Always Faithful, Züchter Markus Zethner. Miniaturbullterrier: Future Star aus dem Hause Wilke. American Staffordshire: Charming Breeze the Beautyful Angel, Züchter Carina Schneglberger. Staffordshire Bull Terrier: Mightystaffs Diamond Red, Züchter Victoria Best. Die "Best of Show" zur Prämierung aller Kategorien wurde abgebrochen. (rdo)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.