Ladies Circle, Round Table und Old Table reichen Amtsketten weiter
Präsidenten mit viel Präsenz

Neue Würdenträger bei Round Table, Ladies Circle und Old Table: Dr. Johannes Burger, Christina Krautter und Ralf Strauß (vorne Mitte, von links). Bild: Reichl

Die Band Rock Connection spielt einen Partysong, die Stimmung unter den über 120 Gästen ist gut. Das darf sie bei den gemeinsamen Präsidiumsübergaben von Ladies Circle, Round Table und Old Table auch sein. Im vergangenen Amtsjahr haben die Clubs 46 000 Euro gespendet.

Weiden/Falkenberg. Jetzt war es an der Zeit für die Präsidenten, ihre Amtsketten weiterzugeben. Das Engagement der Mitglieder soll auch im neuen Jahr unter neuer Ägide genauso weitergehen. Zwischen Zoiglbüfett und Tanzrunden (Bandmitglied Dr. Horst Petzold ist bei Old Table) danken die bisherigen Präsidenten ihrem Vorstandsteam mit Präsenten.

Gemeinsames Engagement


"Wir haben viel gearbeitet und können schon ein wenig stolz auf das Jahr zurückblicken", sagt Ladies-Circle-Chefin Silvia Peipp und bezieht alle Mitglieder ein: Nur gemeinsam könnten sie so viel erreichen. 18 000 Euro hat der Club innerhalb eines Jahres gespendet, der Großteil ging an soziale Projekte in der Region, etwa die Kinderkrebshilfe, die Sindersberger Arche oder "Die Initiative". Round-Table-Präsident Dr. Philipp Pirmanschegg betont neben einer Spendensumme von sogar 28 000 Euro vor allem die Traditionen des Clubs, deren Weiterführung er sich in seinem Amtsjahr auf die Fahnen geschrieben hat. Ein toller Erfolg sei für den Service-Club neben dem Entenrennen das erste RT-Weinfest (Nachfolge des Bodegafests) gewesen.

OT-Präsident Klaus Berberich freut sich über die Aufnahme von Wolfgang Müller als Ehrentabler sowie über zahlreiche gemeinsame Wanderungen und Kulturveranstaltungen. Und er sagt einen Satz, der wohl auf alle Vereine zutrifft: "Das Brot des Präsidenten ist die Präsenz."

Damit gibt es bei den drei "verwandten" Clubs keine Probleme, schon gar nicht bei der gemeinsamen Feier beim Zoigl Kramer Wolf in Falkenberg am vergangenen Samstag. Auch Besucher von Nachbarclubs aus Regensburg und Schwandorf sind gekommen.

Projekte weiterführen


Dann steht die Übergabe an: Silvia Peipp reicht Amtskette und Staffelstab an Christina Krautter weiter, Dr. Philipp Pirmanschegg hängt Dr. Johannes Burger die RT-Amtskette um den Hals, und Klaus Berberich wird von Ralf Strauß beerbt.

Bei Ladies Circle ist klar, die erfolgreichen Projekte Weihnachtskalender, Tombola und Konzert sollen - vielleicht in etwas veränderter Form - weitergeführt werden. Bei Round Table kommt ein neues hinzu: Burger will, wie auch schon der Regensburger Round-Table-Club, das Projekt Bananenflankenliga unterstützen. Dabei sollen Fußballvereine für Kinder mit geistig und körperlichen Behinderungen gegründet und ein Ligabetrieb aufgebaut werden. Angedacht ist eine Zusammenarbeit mit dem HPZ in Irchenrieth. (Hintergrund)

Präsidium Ladies Circle 66 WeidenPräsidentin Christina Krautter wird im neuen Amtsjahr unterstützt von Vizepräsidentin Dr. Sarah Schönian und Past-Präsidentin Sandra Zink. Winnie Hauser und Susanne Hofmann fungieren als Sekretärinnen, Sarah Erben als Sergeant, Schatzmeisterin ist Simone Hötzel, Weblady Viola Vogelsang-Reichl und Kassenprüferin Silke Klotz. Diana Reicholt und Sandra Zink stehen dem angegliederten Verein vor.


Round TableDer neue RT-Präsident Dr. Johannes Burger setzt auf sein Team: Vize-Präsident Florian Wenz, Past-Präsident Dr. Philipp Pirmanschegg, IRO Dr. Thomas Meier, Sergeant Stefan Schlögl, Webmaster/PRO Florian Habermann, Schriftführer Dr. Thomas Schiffner, Kassier Robert Wiedemann und Clubmaster Dr. Felix Weiser.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.