Länge der Zeit variiert
Keine Hilfsfristfür die Polizei

"Verwundert" zeigt sich Landtagsabgeordnete Annette Karl (SPD), dass für Polizeieinsätze keine verbindliche Hilfsfrist vorgesehen ist. Während Rettungsdienste in 12 Minuten am Einsatzort sein müssen und Feuerwehren sogar in 10 Minuten, gibt es bei der Polizei keine Vorgaben. Bayerns Innenministerium schrieb auf eine Anfrage von Karl, dass für die Polizei keine "Einsatzreaktionszeit" festgeschrieben" sei. Vielmehr ist "die Länge der Wartezeit von regionalen, saisonalen, belastungs- und einsatzspezifischen Faktoren abhängig". "Dies ist absurd," sagt Karl. "Rettungszweckverbände, wie jetzt in Lohma und Mitterteich, müssen neue Rettungswachen bauen, damit sie die 12-Minuten-Hilfsfrist gewährleisten können."

Weitere Informationen zum Thema:
www.onetz.de/1194697
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.