Landestagung „Kirche mit Kindern“ in Weiden
Ein Halleluja für Kinder

Die Organisatoren der Tagung der evangelischen Landeskirche zu Kindergottesdienstarbeit mit Diakon Weinrich Slenczka (rechts) und Weidens Bürgermeister Jens Meyer (Zweiter von rechts). Bild: Götz

Über 500 angemeldete Gäste aus Bayern, Deutschland, der Schweiz und Tschechien werden am Wochenende in Weiden erwartet. Denn bis Sonntag wird die Landestagung "Kirche mit Kindern" des Landesverbands für Evangelische Kindergottedienste veranstaltet. Dabei hält Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm am Sonntag um 10 Uhr auf dem Marktplatz (bei Dauerregen in der Kirche St. Michael) einen öffentlichen Gottesdienst. Das Ziel der Tagung des Landesverbands für Evangelische Kindergottesdienstarbeit in Bayern sei es, ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter fortzubilden, so Susanne Haeßler, Referentin für Kindergottesdienste. Sie sollen Ideen für eine kreative Kinderkirche und Bibelarbeit erhalten. Außerdem haben die Veranstalter ein Kulturangebot auf die Beine gestellt. Das LTO zeigt ein Märchen und der Liedermacher Wolfgang Buck tritt auf. Karten gibt es an der Abendkasse.

Bürgermeister Jens Meyer berichtete von seinen Erfahrungen in der Evangelischen Kirche. Hartmut Klausfelder, Vorsitzender des Landesverbands, freute sich über das Interesse am Landesarbeitskreis für Arbeit mit Kindern. Weinrich Slenczka, Dekan in Weiden, erhofft sich von der Tagung "neue Impulse für die Region." Zwar gebe es gut besuchte Kindergottesdienste in den Dörfern, in Weiden sei es mit einem solchen Angebot jedoch schwieriger. Haeßler und Slenczka dankten der Stadt und den Realschulen für ihre Unterstützung. Wer am Samstag am Kursprogramm teilnehmen will, kann sich im Tagungsbüro in der Max-Reger-Halle eine Tageskarte besorgen.

___



Weitere Informationen:

www.kirche-mit-kindern.de und www.weit-weiter-weite.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.