Lautes Pärchen legt sich mit Polizei an
Randale um Räder

Wenn zwei sich streiten, geht's schon mal am Dritten aus. Eigentlich wollen die Polizisten für Ruhe bei einem nicht gerade konfliktscheuen Pärchen sorgen. Doch erst rastet die Frau aus, dann greift auch noch der Mann die Gesetzeshüter an.

Den Nachbarn war es am Samstag gegen 22.25 Uhr entschieden zu laut. Dröhnende Musik und Schreie auf einem Anwesens im Weidener Süden riefen die Polizei auf den Plan. Die Beamten machten eine 35-Jährige aus dem südlichen Landkreis Neustadt und den gleichaltrigen Wohnungsinhaber als Ruhestörer aus und mahnten Zurückhaltung an - zunächst erfolgreich. Allerdings folgte laut Polizeibericht eine verdächtige Entdeckung: Im Hausgang war ein Fahrrad abgestellt, an dem Manipulationen vorgenommen worden waren. "Da die Eigentumsverhältnisse vor Ort nicht geklärt werden konnten, wurde das Fahrrad sichergestellt", informiert Polizeisprecher Thomas Fritsch.

Frau lässt Hüllen fallen


Die Beamten waren gerade mit dem Abtransport des Bikes beschäftigt, als die 35-Jährige die Wohnung verließ, sich auf ein anderes Rad schwang und auf die Gesetzeshüter zustrampelte. Auf Nachfrage musste sie zugeben, dass der Drahtesel, den sie gerade aus dem Ständer gezogen hatte, nicht ihrer ist. Weil sie dabei "sichtlich unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken" gestanden sei, wurde ihr ein freiwilliger Atemalkoholtest angeboten. Die Frau lehnte ab, wurde stattdessen immer aggressiver und begann sich zu entkleiden. Die Polizisten fesselten sie.

Dann mischte sich auch noch der 35-jährige Bekannte ein. Da beide erneut zu streiten anfingen und auch der Weidener zunehmend angriffslustig wurde, erteilten die Beamten ihm einen Platzverweis. Erst entfernte er sich einige Meter - um plötzlich mit erhobener Faust auf einen Polizisten loszugehen. Pfefferspray stoppte den Angreifer. Er rannte in seine Wohnung, um sich die Augen zu spülen. Ein später vorgenommener Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von annähernd 2,4 Promille.

Derweil gab die 35-Jährige noch immer keine Ruhe. Auf der Fahrt zur Polizeiinspektion war sie weiter außer Rand und Band. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Polizei ermittelt gegen sie wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahrraddiebstahls. Der 35-Jährige muss sich unter anderem wegen Widerstands gegen Polizeibeamte verantworten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.