Leitungsteam statt Vorstandschaft bei der KAB Maria Waldrast
Ohne Chef geht es auch

Statt einer Vorstandschaft gibt es nun ein Team bei der KAB Maria Waldrast. Es besteht aus (von links) Georg Weißer, Martin Mahl, Hans-Jürgen Gmeiner, Lothar Höher, Brigitte Frömmer und Wolfgang Gleißner. Zusammen mit Diözesansekretär Markus Nickl (rechts) gratulierten sie Gisela Prößl (vorne, Mitte) zum 75. Geburtstag. Bild: R. Kreuzer

Eigentlich beabsichtigte nur Vorsitzender Hans-Jürgen Gmeiner, bei der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Maria Waldrast aufzuhören. Doch kurz vor den Neuwahlen legten auch Kassier und Schriftführer ihre Ämter nieder. Ein Plan B musste her.

Am Ende half Diözesansekretär Markus Nickl der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung Maria Waldrast aus der Patsche. Als er bei der Jahreshauptversammlung hörte, dass neben dem Vorsitzenden Hans-Jürgen Gmeiner auch der Kassier und der Schriftführer ihre Ämter aufgeben wollen, verwies er auf die Satzung der KAB. Sie ermögliche es, statt der traditionellen Vorstandschaft ein Leitungsteam einzusetzen. Und diese Möglichkeit wird laut Nickl gar nicht so selten genutzt.

Auch die KAB Maria Waldrast ließ sich überzeugen. "Wir finden die Leute nicht, begleiten die KAB Maria Waldrast jedoch im Team mit", sagte Gmeiner schließlich. Die Mitglieder bestätigten das mit Handzeichen.

Die Folge? Statt einer großen Vorstandschaft, in der am Ende vieles am Vorsitzenden hängt, agiert ein Team. Es arbeitet projektbezogen. Für jedes Projekt werden diverse Tickets vergeben, auf denen bestimmte Aufgaben vermerkt sind. Jedes Mitglied des Teams zieht ein Ticket und erledigt die darauf vermerkte Aufgabe. "Vorreiter für diese Art der Führung war der Frauenbund bereits vor 15 Jahren", informiert der Diözesansekretär.

Dem Leitungsteam der KAB Maria Waldrast gehören an Hans-Jürgen Gmeiner (zuvor Vorsitzender), sein einstiger Stellvertreter Wolfgang Gleißner, Georg Weißer (ehemals Kassier), Martin Mahl (Schriftführer) und Brigitte Frömmer (Beisitzer). Weitere Mitglieder versprachen mitzuhelfen, wollten sich jedoch nicht namentlich nennen lassen. Sie entscheiden von Veranstaltung zu Veranstaltung, inwiefern sie mitarbeiten werden. Ob das Leitungsteam so weiter fungiert, hänge auch von der Jahreshauptversammlung der KAB-Gruppe in St. Elisabeth ab, mit der Maria Waldrast ja mittlerweile eine Pfarreiengemeinschaft unterhält.

Vor der Zusammenkunft hatte Ruhestandsgeistlicher Alois Lehner im Pfarrheim einen Gottesdienst für die verstorbenen Mitglieder gefeiert. Ein Präses, der für die KAB-Gruppe zuständig ist, konnte nach dem Weggang von Pfarrer Siegfried Wölfel noch nicht gefunden werden.

Gmeiner erinnerte an die vielen Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr wie an das Pfarrfest mit der Verabschiedung von Pater Jakob. Kassier Georg Weißer verbuchte ein kleines Minus. Bürgermeister Lothar Höher, der auch die Grüße des Vereinskartells übermittelte, freute sich, dass es in der KAB weitergeht. Markus Nickl legte ein umfassendes Beratungskonzept der KAB vor. Mit einem Geschenkkorb gratulierte Gmeiner dem Mitglied Gisela Prößl. Sie feierte vor wenigen Tagen ihren 75. Geburtstag.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.