Leserbrief
Das Geld wird wertlos

Leitzins von null Prozent:

Am Sitz der EZB herrscht Panik. Wie sonst könnte man erklären, dass eine Bank Geld umsonst verleiht und dass sie dafür, dass sie das Geld anderer Banken einlegt, auch noch Strafgelder kassieren muss? Dies stellt ja eine völlige Pervertierung des Bankensystems dar und kann nur zwei Dinge bedeuten: Erstens, das Geld ist nichts mehr wert, und zweitens, wir befinden uns bereits in der gefürchteten Abwärtsspirale einer Deflation, von der man hofft, sie mit noch mehr (wertlosem) Geld bekämpfen zu können. Beides sind keine schönen Aussichten, denn was mit eigentlich wertlosem Geld gekauft wird, ist eigentlich wertlos, oder wird wertlos, wenn die entsprechende Blase platzt (z. B. Immobilien, Aktien), und welcher Konsum von was soll denn bitteschön noch angekurbelt werden? Da hilft nur noch beten, denn was die EZB derzeit macht, ist, als wenn man einen Brand mit Benzin löschen wollte.

Dr. Thomas Bäumler, 92665 Neustadt
Weitere Beiträge zu den Themen: EZB (32)Leserbriefe (393)Leitzins (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.