Leserbrief
Das Image beschädigt

Mit Putin ein Wodka zu viel?

"Herrschaft des Unrechts":

Seehofer sagt zur Flüchtlingskrise: "Wir haben im Moment keinen Zustand von Recht und Ordnung. Es ist eine Herrschaft des Unrechts." Als politischer Hallodri, der aus wahltaktischen Gründen sich des Vokabulars von Pedigisten und AfD-lern bedient, ist er bekannt. Dass er aber Merkel die Herrschaft des Unrechts (Unrechtsstaaten DDR, Nordkorea) unterstellt, beschädigt unser human-politisches Image weltweit. Wenn für Seehofer im Notfall Einreisepapiere wichtiger sind als die Einhaltung von Menschenrechten, dann hat das einen fahlen Beigeschmack und passt nicht zum christlichen Leitbild. Seehofer sucht nicht die politische Diskussion, sondern droht maßlos, diktiert Briefe an die Bundesregierung und setzt als bayerischer Ministerpräsident und CSU-Chef der Bundesregierung ein Ultimatum nach dem anderen - ohne Konsequenzen. Teure Gutachten von alten Verfassungsrechtlern zu Grenzfragen sollen Seriosität ausstrahlen und die angedrohte Verfassungsklage gegen die Bundesregierung - mit drei CSU-Ministern - unterstützen. Bedient Seehofer wie die AfD nur die Schrei-Spirale, die mit schrillen Tönen und provokanten Aussagen Aufmerksamkeit um jeden Preis einfordert? Man kann sein verbales Poltern auch als Ersatz für die ausgefallene bierselige Politshow am Aschermittwoch in Passau werten. Merkel in die Nähe von Diktatoren zu stellen, geht gar nicht! Oder war der letzte Wodka mit Putin einer zu viel? Er ist überaltert und es ist Zeit für ihn, die politische Bühne Jüngeren zu überlassen, bevor er unserem Land noch mehr schadet.

Karl Weis, 71088 Holzgerlingen

Alter und Torheit

"Jedes Maß verloren":

Dieser Artikel zeigt, dass man darauf nur drei Sprichwörter sagen kann: In einem kranken Körper wohnt ein kranker Geist, Alter schützt vor Torheit nicht und Ehrgeiz macht blind. Ergänzung dazu: Wo bleibt die angebliche Christlichkeit?

Hanns Meltzer, 92660 Neustadt
Weitere Beiträge zu den Themen: Horst Seehofer (234)Leserbriefe (395)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.