Leserbrief
Digital: Wo liegt das Problem?

"Misstöne bei Musikern":

Mich hat die Berichterstattung über den Rückzug der Volksmusik von Bayern 1 sehr verwundert. Das ist wieder so eine typisch deutsche Diskussion und ein Aufstand, den ich nicht verstehen kann. Deutschland ist das einzige Land in Europa, das sich noch den teuren, analogen Standard leistet, zusätzlich zur digitalen Technik. Deutschlands Fernsehsender sind via Satellit als einzige flächendeckend in ganz Europa frei empfangbar, jedes andere Land schafft es, zu verschlüsseln. Letztendlich auch ein Kostentreiber für die Gebühren, da die Sender immer die Rechte für ganz Europa kaufen müssen. Wo ist denn das Problem, diesen Bayern-Heimat-Sender, der 24 Stunden Volksmusik sendet, zu empfangen? Das ist ja kein Hexenwerk oder wieso hält man immer noch an der völlig veralteten UKW-Technik fest? Das ist ein Beispiel deutscher Technikfeindlichkeit.

Wieso haben andere Länder analoge Technik ganz abgeschaltet? Typisch deutsche Hysterie, genau wie bei Google Streetview: Man kann durch kleinste Dörfer in Spanien oder Großbritannien "wandern" - touristisch eine große Chance, nur Deutschland ist ein weißer Fleck. Das zeigt, warum Apple, Facebook oder Amazon nicht aus Deutschland kommen.

Stefan Kreuzeck (per E-Mail)
Weitere Beiträge zu den Themen: Volksmusik (75)Leserbriefe (395)Bayern1 (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.