Leserbrief
Durch Windräder allein keine sichere Stromversorgung

"Mit der 10H-Regel wird die Energiewende noch schwerer":

Bei der 10H-Regelung handelt es sich nicht um eine Erfindung von Ministerpräsident Horst Seehofer, sondern um eine Formel der Vernunft und des Anstandes gegenüber den betroffenen Bürgern. Es macht Hoffnung, wenn Politiker in unserem Staat das noch durchsetzen können - und dies auch höchstrichterlich bestätigt wird. Bei allem, was bisher über unsere sogenannte Energiewende bekannt geworden ist, handelt es sich dabei doch nur um ein planwirtschaftliches Machwerk aus dem öko-sozialistischen Tollhaus: Dabei werden den Stromkunden Jahr für Jahr 25 Milliarden Euro (Tendenz stark steigend), aus der Tasche gezogen und in die Taschen von geldgierigen Investoren umgeleitet. Dabei ist nicht annähernd klar, was von dem sogenannten Ökostrom im Zähler des Investors überhaupt jemals bei einem Endverbraucher ankommt.

Klar ist nur, dass danach die staatlich garantierte Einspeisevergütung ermittelt wird. Fakt ist: Auch wenn wir ganz Bayern mit Windrädern zustellen, wird daraus keine sichere Stromversorgung, wie sie unser hochentwickeltes Land braucht. Vor allem aber werden am Ende die Erfinder des unsäglichen EEG-Gesetzes erklären müssen, wie der Strom aus der Steckdose kommt, wenn kein Wind weht und keine Sonne scheint. Dazu passt, dass auf höchster Regierungsebene ganz aktuell über die Eindämmung der Fehlentwicklungen des EEG-Gesetzes heftig diskutiert wird.

Zu denken sollte auch geben, dass diese Hunderte von Milliarden Euro, die für die Energiewende verpulvert werden, irgendwie erwirtschaftet werden müssen. Von der Gestaltung einer wirklich sinnvollen, tragfähigen und nachhaltigen Energieversorgung unseres Landes sind wir weiter denn je entfernt, und es bedarf einer gesamtgesellschaftlichen Kraftanstrengung, damit unser Land daran keinen Schaden nimmt.

Leider hat der Kommentar, wie nahezu die gesamte Berichterstattung, nichts Brauchbares beigetragen.

Johannes Stich, 95688 Friedenfels
2 Kommentare
48
Maria Estl aus Pullenreuth | 30.05.2016 | 11:54  
6
Christian Sperling aus Reuth bei Erbendorf | 30.05.2016 | 14:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.