Leserbrief
Erhöhung der Kraftstoffpreise einst für die Rente

"Diesel-Privileg auf Prüfstand":

Dieser Artikel, insbesondere der Vorschlag von Maria Krautzberger vom Umweltbundesamt, hat bei mir einen begründeten Ärger und Missmut hervorgerufen.

Maria Krautzberger sucht bei den Lesern ein gewisses Gerechtigkeitsgefühl. Da ist sie nach meiner Meinung falsch gewickelt, weil viele sich bestimmt nicht mehr erinnern können, warum der Preisunterschied zwischen Benzin und dem Dieselkraftstoff besteht. Die Rot-Grüne-Regierung hat in der damaligen Wirtschaftskrise mit den lahmen Kassen bei den Renten mit 0,20 Euro je Liter eine Preiserhöhung, mit Zweckbindung, bei den Benzinpreisen durchgesetzt, dass damit die Rentenkassen zusätzliches Geld erhalten - ohne die Beitragszahler (Arbeitnehmer und Arbeitgeber) bei der damaligen schwachen Wirtschaftslage zur Kasse zu bitten. Soweit ich mich erinnern kann, wurde damals vereinbart, dass dieser "Solidaritätsbeitrag" zur Rentenkasse wieder rückgängig gemacht wird, wenn wieder die Normalität (gute Wirtschaftslage) bei den Rentenkassen eintreten wird. Bis heute ist nichts geschehen.

Meint Krautzberger, dass mit der Preisanpassung des Diesels an Benzin eine Gerechtigkeit bei den Spritpreisen erreicht wird? Unsere Spritpreise sind für Pendler und Personen, die auf dem Land leben, ein erheblicher Kostenfaktor, der sich wieder enorm auf die Lebenshaltungskosten niederschlägt: Wenn wieder normale Ölpreise auf dem Weltmarkt einkehren werden. Eine einmal vom Staat eingeführte Preiserhöhung wird jedenfalls nie mehr rückgängig gemacht!

Was ist das für ein Irrsinn und kurzsichtige Betrachtungsweise von dieser Maria Krautzberger? Will sich die Frau profilieren oder will die Parteigenossin - ohne je in der freien Wirtschaft ihr Auskommen gefunden zu haben - mit ihrem Status wie Dienstwagen und Fahrer als gerechte Dame von Amt sich hervorheben?

Richard Schmid, 92249 Vilseck
Weitere Beiträge zu den Themen: Diesel (15)Leserbriefe (402)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.