Leserbrief
"Jeder wusste, gegen was oder für was"

"Man darf gespannt sein" stand über einem Leserbrief, den wir in unserer Ausgabe vom 27. Januar veröffentlichten. Dazu erreichte uns eine Reaktion im Auftrag der "Interessensgemeinschaft pro Handelszentrum":

"Die Frage auf dem Stimmzettel betraf ein Einzelhandelsgroßprojekt. Dieses wird von der Mehrheit der Bürger auf dem Grundstück mit der Flurnummer 716 gewünscht. Die Stadt Nabburg hat nun alles zu veranlassen, damit dort schnellstmöglich ein Sondergebiet Handel ausgewiesen wird! Sich nach einem Bürgerentscheid über 1628 Wähler mit Argumenten wie einem Airport oder Containerhafen mehr oder weniger lustig zu machen, ist ein ganz schlechter Stil. Noch dazu, wenn das Thema in den Print-Medien, den sozialen Netzwerken, in der Bürgerschaft und den Parteien monatelang diskutiert wurde und jeder wusste, gegen was oder für was er stimmt. Die Nabburger Bürger haben für das Handelszentrum gestimmt und dieses demokratische Ergebnis gilt es nun zu akzeptieren."

Stefan Schmid Nabburg



___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Handelszentrum (10)Leserbriefe (402)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.