Leserbrief
Nicht ohne Pass

Es ist ja keine umwerfende Neuerung oder Erfindung der CSU, dass ohne "Papiere", also Dokumente zur Identifizierung wie ein Reisepass, die Einreise in andere Länder nicht möglich ist. Außer innerhalb Europas (Schengen-Abkommen) sind Kontrollen von Reisedokumenten obligatorisch, viele Länder verlangen heute noch ein Visum, und das ist zeitlich begrenzt. Selbst jeder Hund muss durch einen Chip identifizierbar und nachweislich geimpft sein, ehe er innereuropäisch Grenzen übertritt.

Die Einreise ohne Pass oder gleichwertige Papiere stellt auch die Identität des Landes in Frage, in welches eingereist wird und kann demnach nicht von Dauer sein. Nochmals erinnere ich an die Einreiseformalitäten befreundeter Länder wie Kanada, Australien, USA. Nirgendwo reist man ohne Dokumente ein. Weshalb wird bei uns auf einmal von der CSU propagiert, was weltweit die Norm ist? Jeder, der zu uns einreist, muss selbstredend seine Identität nachweisen oder besser gar nicht einreisen, das sind wir unseren Bürgern, deren Sicherheit und unserem Land schuldig.

Dr. Wolfgang Tuchlinski, 95679 Waldershof
Weitere Beiträge zu den Themen: Flüchtlinge (1353)Leserbriefe (393)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.