Leserbrief
Plädoyer für umweltfreundliches Elektroauto

Zur Rubrik "Auto & Motor":

Sie präsentieren überwiegend Fahrzeuge, die auf unseren Straßen eigentlich nichts zu suchen haben: Autos mit Energie-Effizienzklassen, die nicht in die Zeit passen, geländegängige Monster und SUV, Rennstrecken-taugliche Sportwagen für den Stadtverkehr, hochpreisige Nobelkarossen, Pick-Ups, mit denen nie etwas transportiert wird. Am 5. März wurde ein kleiner Italiener für Familie und Freizeit vorgestellt. Dieser "kleine" Fiat 500 L hat die Energieeffizienzklasse "D". Ein Haushaltsgerät mit dieser Effizienzklasse wäre unverkäuflich. Für ältere Menschen muss es ein großes, hohes Fahrzeug sein, wegen des komfortablen Ein- und Ausstiegs. Dann eiern diese Leute mit ihren überdimensionierten Kisten auf den Parkplätzen herum, um irgendwo eine entsprechend große Lücke zu finden.

Jeder Kunde muss zudem ein Auto mit mindestens 150 PS haben, damit man zügig überholen kann. Der Großteil der Autos wird doch fast ausschließlich in einem Radius von bis zu 70 Kilometern bewegt, für uns Amberger z. B. Regensburg, Nürnberg, Weiden, Neumarkt. Unser tägliches Leben können wir locker mit kleinen Fahrzeugen bewältigen. Noch besser ist es mit einem umweltfreundlichen, durchzugsstarken Elektroauto. Das muss gar nicht teuer sein. Meine Frau und ich fahren jetzt seit einem Jahr nur noch mit Elektroantrieb (20 000 Kilometer), und wir können nur sagen, es funktioniert wunderbar. Es ist ein sehr angenehmes Fahren mit dem E-Auto. Nichts brummt, qualmt, stinkt, tropft, ruckelt. Stellen sie sich mal vor, wie viel angenehmer unser Stadtleben sein könnte mit kleineren, emissionsarmen oder -freien Fahrzeugen. Es hat Millionen von Jahren gedauert, bis der kostbare Bodenschatz Erdöl entstanden ist. Unsere Generation schafft es, ihn in wenigen Jahren zu verbrauchen und damit die Luft zu verpesten. Darum sollten wir uns Gedanken machen, ob es sein muss, mit dem Gelände- oder Sportwagen in der Stadt rumzufahren.

Marion Jung-Hüttner und Werner Hüttner, 92224 Amberg/Schäflohe
Weitere Beiträge zu den Themen: Verkehr (120)Elektroauto (21)Leserbriefe (393)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.