Leserbrief
Rente: Österreich als Vorbild

Altersarmut zeichnet sich seit mehr als zwei Jahrzehnten ab. Mit der Demographie-Keule wurden tiefe Einschnitte in die Altersvorsorge vorgenommen. Ab 1992 begannen die Regierungen die Leistungen einzuschränken und die Grundlagen der Finanzierung über die Ausweitung prekärer Arbeitsverhältnisse drastisch zu beeinflussen. Ein Ausgleich über private Vorsorge ist gescheitert. Die Warnungen vor dieser Entwicklung wurden in den Wind geschlagen. Nur eine Stärkung des Umlagesystems, verbunden mit dem vollständigen steuerlichen Ausgleich der durch den Gesetzgeber veranlassten versicherungsfremden Leistungen, führt zu einer Altersversorgung auf einem Niveau, das Altersarmut verhindert. Wie das geht, zeigen uns ausgerechnet die Österreicher.

Manfred Haberzeth 92670 Windischeschenbach
Weitere Beiträge zu den Themen: Rente (81)Leserbriefe (393)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.