Leserbrief
Respektvoll mit Bahnhof umgehen

Zum Artikel "Der Bahnhof muss weg" vom 15. Januar:

Der Amberger Bahnhof ist eines der wenigen interessanten Gebäude in der Stadt aus den frühen 60-er Jahren. Wegen der für diese Zeit bestimmenden leichten, filigranen, lichtdurchfluteten Architektur und den städtebaulich zurückhaltenden rechteckigen, eingeschossigen Kuben kann es durchaus denkmalwürdig sein.

Diese Form war die Architektursprache jener Zeit, die man trotz der heutige Maßstäbe respektvoll bewerten und nicht verteufeln sollte. Sie wurde in der Nachkriegszeit durchaus als schön und modern empfunden.

Mit dem Neubau des Bahnhofs kam schließlich auch die Moderne nach Amberg, wie die letztjährige Ausstellung des Hauses der Bayerischen Geschichte über diese Zeit im Museum gezeigt hat. Nach dem Erlebnis des Krieges waren auch die Amberger damals offen für Zukünftiges, ja süchtig für Neues, wie es in ihrem modernen Bahnhof realisiert wurde.

So ist diese Architektursprache des heute scheinbar ungeliebten Bahnhofs architekturhistorisch durchaus einmalig, wenngleich der Bahnhof nicht mehr den heutigen Nutzungsanforderungen (Barrierefreiheit) wie den technischen Anforderungen (Wärmeschutz) entspricht.

Es sollte deshalb geprüft werden, ob ein rigoroser Abriss so ohne weiteres denkmalrechtlich genehmigt werden könnte. Die Denkmalbehörden haben schließlich einen gesetzlichen Auftrag, ein waches Auge auf die durchaus ansprechende Architektur der Nachkriegsjahre zu legen.

Diese ist manchmal in klaren Formen und mit weniger Materialien gebaut, kreativer und ästhetischer gewesen als die heutige funktionale und langweilige Einheitsarchitektur aus der digitalen, industriellen Architekturretorte, die bestimmt keine so lange Lebensdauer haben wird wie der von manchen Zeitgenossen zu Unrecht kritisierte Amberger Bahnhof.

Mit einem Zeugnis der Vergangenheit sollte man bedachtsam und respektvoll umgehen und sich nicht zu früh auf die Abrissbirne für ein wichtiges öffentliches Gebäude freuen.

Alfons Swaczyna Amberg
Weitere Beiträge zu den Themen: Bahnhof Amberg (18)Leserbriefe (395)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.