Leserbrief
Rückgrat des Wohlstands

"Eon gegen den Trend":

Am Beispiel Eon wird die Zerstörung der sicheren Elektroenergieversorgung Deutschlands vorgeführt. Kein Konkurrent oder Attentäter könnte dies nachhaltiger besorgen, als die Bundesregierung mit ihren Atomausstiegs- und Dekarbonisierungs-Gesetzen. Das Rückgrat der Industrie und des Wohlstands wird gebrochen. Riesige Vermögen der Anleger, darunter Kommunen und Altersversorgungen, werden vernichtet.

Wenn in Deutschland die Kernkraftwerke und fossilen Kraftwerke vom Netz gehen, dürfte eine Situation eingetreten sein, die in Drucksache 17/5672 des Bundestages unter dem Titel "Gefährdung und Verletzbarkeit moderner Gesellschaften" aktenkundig wurde, aber scheinbar völlig vergessen ist. Es heißt dort: "Aufgrund der großen Abhängigkeit nahezu aller kritischen Infrastrukturen von der Stromversorgung kommt dem Szenario eines großflächigen und längerfristigen Stromausfalls mit der Folge massiver Versorgungsstörungen, wirtschaftlicher Schäden sowie Gefährdungen der öffentlichen Sicherheit eine zentrale Bedeutung zu." Mit Flatterstrom aus Windkraft und Solarkraftwerken ist hierzulande nicht einmal ein Referenzfall vorgesehen. Dabei ist in veröffentlichten Diagrammen einsehbar, wie Wind und Sonne ihre Leistungsangebote erbringen, aber auch senken und ganz beenden.

Dr. Peter Steinbock, 92676 Eschenbach
Weitere Beiträge zu den Themen: Energiewende (65)Leserbriefe (393)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.