Leserbrief
Vorbildfunktionals Politiker

"CSU versinkt in Scham":

Der Kommentar vertritt die Meinung, dass Schlagenbauer sich den Rücktritt hätte ersparen können und wenn ähnliche Maßstäbe bei jedem Bürger angewendet werden, es ziemlich schnell viele Arbeitslose geben würde. Es dürfte doch ziemlich egal sein, ob er "nur" Drogen für den Eigenbedarf gekauft oder damit auch gedealt hat. Tatsache ist, dass er aus eigenem Antrieb seinen "Hut genommen" hat - und das ist auch gut so. Ich erwarte, dass Politiker vom Kaliber Schlagenbauers ihre Plätze frei machen für integre und aufrichtige Politiker. Ob er nun als Privatmann falsch gehandelt hat oder als Politiker, dürfte völlig irrelevant sein. Es gibt nun mal in unserer Republik herausgehobene Positionen oder Berufsgruppen, von denen erwartet werden muss, dass sie unabhängig, loyal und nicht erpressbar sind. Dazu gehört ohne Wenn und Aber eben nun auch der Politiker.

Stellen Sie sich vor, ein Polizist dealt privat mit Drogen, oder begeht privat einen Einbruch. Nach meinem Rechtsempfinden hat so eine Person als Polizist nichts zu suchen.

Peter Kraus, 95643 Tirschenreuth
Weitere Beiträge zu den Themen: CSU (513)Politik (7296)Leserbriefe (402)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.