Leute
Topfit für den Ehe-Marathon

Durch ein sportliches Spalier schritten Silvia Leneis und Martin Neuhaus nach ihrer Trauung. Bild: Götz
Wie so mancherorts an diesem Samstag kam's auch im Alten Rathaus auf die Aufstellung an. Die des Spaliers war jedenfalls extrem sportlich: Unter anderem Fußballer, Balletteusen, Läufer, Fitness-Trainer und Physiotherapeuten hatten sich aufgereiht, um Martin Neuhaus und Silvia Leneis ins Eheglück zu geleiten. Mit Ballettschuhen winkten die Mädchen von "B.I.S.", der Ballettschule, welche die Braut mit Isabel von Günther betreibt. Trikots hielten dagegen die Hobbyfußballer des NT in die Höhe - wöchentlich einmal geht der Bräutigam als Gaststar mit ihnen auf Torejagd.

Bei weitem nicht der einzige sportliche Pflichttermin von "Maddin", dem gebürtigen Franken. Einen Namen machte sich der Personalchef der Kliniken Nordoberpfalz AG schließlich vor allem als Mitorganisator des Nordoberpfälzer Firmenlaufs. Das Nofi-Team lief im Alten Rathaus in großer Besetzung auf, Mitstreiter Norbert Tannhäuser fungierte zudem neben Michael Singer als Trauzeuge. OB Kurt Seggewiß höchstpersönlich nahm dem Paar das Eheversprechen ab, erinnerte dabei an seinen eigenen 30-jährigen Ehe-Marathon und gab Tipps für ausdauerndes Teamplay. Mit einem Hochzeitsgeschenk kann sich Neuhaus künftig in Form halten: Von der "Aerofit"-Crew gab's eine 20-Kilo-Hantel mit Gravur.

Die Nofi-Freunde testeten das Gehirnschmalz des Bräutigams, ließen ihn die verschiedenen Finisher-Shirts den Nofi-Jahren zuordnen. Gar nicht so leicht. Jede falsche Antwort wurde mit einem Löffel Babybrei bestraft - ein Hinweis auf ein baldiges freudiges Ereignis im Hause Neuhaus. Zur standesamtlichen Hochzeit beglückwünschten das Paar einstweilen ferner die Kollegen der Braut von der Lobkowitz-Realschule in Neustadt und die des Bräutigams von der Kliniken AG. Die kirchliche Trauung folgt 2017.

Nach dem Hochzeitsessen im "Lobster" verlagerte sich die Familienfeier zu den Eltern der Braut in Weiden. Dort tauschte das Paar Anzug und Kleid gegen schwarz-rot-goldene Fan-Kluft. Und gegen Mitternacht machte ein gewisser Jonas Hector in Bordeaux den Freudentag ganz sportlich perfekt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.