Line Dancer im „Salute“ trotzen schlechtem Wetter
Bei Sonne kann jeder

Angefeuert von Musiker Rick Allen legten die Line-Dancer beim "Salute" trotz des schlechten Wetters eine heiße Sohle aufs Parkett. Bild: uz

Nicht mal Texas ist vor Nässe gefeit. Warum sollte es dann Weiden sein? "Bei Sonne kann jeder feiern. Wir feiern auch bei Regen", sagte Jutta Sailer am Samstagnachmittag bei der ersten Line-Dance-Party der "West End Liners" im Rothenstädter "Salute" und ließ sich die Stimmung nicht verderben. Auch Chef-Liner Patrick Sailer zeigte sich unerschütterlich: "Das Wetter ist egal".

Die Line-Dancer tanzten trotzdem draußen. Zu Beginn gab's noch zu Kaffee und Kuchen Western-Musik aus der Dose. Dann betrat Country-Sänger Rick Allen die Bühne. Die "West End Liners" gibt es seit November im "Salute". Ihr Trainingscamp ist der große Saal, wo sie sich jeden Dienstag treffen. Übrigens: Am 1. September startet ein Anfängerkurs.

Patrick Sailer verspricht in drei bis fünf Wochen perfekte einfache Line-Tänze. Wer es ein Vierteljahr durchhält, der dürfte dann schon zu den Profis zählen. Der partnerlose Line-Dance sei deutschlandweit im Aufwind. Natürlich werden auch Paartänze einstudiert. Zur "Salute"-Fete waren zehn befreundete Clubs aus der Region angereist. Die weiteste Anreise hatten die Parsberger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.