Marinekameradschaft feiert 50-jähriges Jubiläum
Leidenschaft für die See

Die Geehrten mit der neu gewählten Vorstandschaft und den Ehrengästen. Kameradschaftsleiter Harald Habermann vorne, Zweiter von links. Bild: hcz

Obwohl die Max-Reger-Stadt nicht an der See liegt und es hier auch keinen Marinestützpunkt gibt, gibt es doch ein Marinekameradschaft. Und sogar eine sehr rührige. Seit fast 50 Jahren. Im nächsten Jahr wird das Jubiläum mit einem Festzug durch die Stadt gefeiert. Vorher soll die Landestagung des Deutschen Marinebunds nach Weiden geholt werden.

Zweiter Kameradschaftsleiter Bernhard Schön ist zuversichtlich, dass es klappt. Bei der Jahreshauptversammlung am Freitag im "Schützenhaus" berichtete Kameradschaftsleiter Harald Habermann von den Aktivitäten im letzten Jahr. Man habe sich an zahlreichen Veranstaltungen des Bayerischen Soldatenbunds (BSB), des Heimatrings und anderer Marinekameradschaften beteiligt. Höhepunkte des Vereinsgeschehens sei die Fahrt zur "Sail 2015", der Besuch von 40 Freunden aus Plauen, der Empfang der Minenjagdbootkameraden aus Norddeutschland und das Labskaus-Essen gewesen. Mehr als 30 Exponate seien nun in privater Obhut, weil die Räume aufgelöst werden mussten. Barbara Wil, die Leiterin des "Maritimen Seniorenkreises" berichtete von 27 Treffen.

Bei den Neuwahlen bestätigten die Mitglieder die bisherige Vorstandschaft mit Habermann und Wild an der Spitze, Schriftführer Sigmund Wild und Klaus Saazer, Beisitzer Juliane Schuster und Gerhard Meiler. Für langjährige Treue wurden Gertrud und Hermann Wagner geehrt. Beide sind 35 Jahre im BSB. Lisa Lang, die sich sehr um die Marinekameradschaft verdient gemacht hat, ist 25 Jahre im BSB. Für 15-jährige Zugehörigkeit wurden Juliane Schuster, Matthias Confal, Reimund Braun, Hans Kohl und Gertrud Käs ausgezeichnet. Fünf Jahre sind dabei: Hermann Hennig und Evi Confal.
Weitere Beiträge zu den Themen: Marine (3)Vereinsleben (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.