Marktkaufleute spenden Erlös aus Weihnachtsaktion
Bares für Bedürftige

Das Geschenk der Marktkaufleute kommt traditionell erst nach Weihnachten. Verbandsvorsitzender Gerhard Donhauser (links) überreichte an den Oberbürgermeister 5821,34 Euro. OB Seggewiß gab die Spende an die Eventmanagerin der Stadt, Gertrud Wittmann (Zweite von rechts), für die Bedürftigen der Stadt weiter. Die Kaufleute vom Christkindlmarkt stellten den Bedürftigen der Stadt bisher 253 000 Euro zu Verfügung. Bild: Götz

Das Geldsäckchen war schon mal größer. Doch der Inhalt hat es in sich: 5821,34 Euro. Diesen Erlös aus der Verlosungsaktion beim Christkindlmarkt konnte Gerhard Donhauser an Oberbürgermeister Kurt Seggewiß übergeben. Der Vorsitzende der Außenstelle der Schausteller und Marktkaufleute erhöhte damit das seit 33 Jahren bestehende Spendenkonto für Bedürftige der Stadt Weiden auf über 253 000 Euro.

Donhauser betonte, er sei stolz auf die Kollegen, die sich an der traditionsreichen Verlosungsaktion beteiligten und sich ehrenamtlich engagierten: Claudia und Johannes Heindl, Daniela Margraf und Nadja Rothballer mussten mit ihren Kollegen das "Geschenk" für die Bedürftigen in der Stadt hart erarbeiten, und 22 679 Lose an die Besucher des Christkindlmarkts verkaufen - erstmals auch gänzlich ohne Unterstützung der Stadträte. "Das ist traurig", bedauerte Donhauser am Rande der Spendenübergabe. Auch das Wetter war nicht optimal gewesen.

Der Spendentopf schrumpft im Vergleich zum Vorjahr um fast 1000 Euro, weil Mitarbeitern, die mit dem Losverkauf befasst waren, "mindestens der Mindestlohn" bezahlt werden musste. An die Marktbesucher verlosten die Marktkaufleute 78 Gänse, 108 Enten und 140 Hähnchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.