Max Regers große Kompositionen in St. Michael
Eine Nacht mit vier Organisten

Edgar Krapp.

Orgelmusik von 20 bis 24 Uhr. Das bietet die große Orgelnacht am Freitag, 5. August. Die vier Organisten Jean-Baptiste Dupont, Harald Feller, Edgar Krapp und Roberto Marini, die sich in besonderer Weise dem Orgelwerk Max Regers verschrieben haben, spielen eine Auswahl aus den in Weiden entstandenen Orgelkompositionen.

Das erste Konzert beginnt um 20 Uhr in St. Michael, die nachfolgenden Konzerte beginnen jeweils zur vollen Stunde. Es beginnt Harald Feller mit der Choralphantasie aus op. 40, Benedictus aus den Zwölf Stücken für Orgel, op. 59/9, Symphonische Phantasie und Fuge, op. 57.

Edgar Krapp trägt vor: "Wie schön leuchtet der Morgenstern", Choralvertonungen von Dietrich Buxtehude 1637 - 1707), Johann Sebastian Bach (1685 - 1750), Niels Gade (1817 - 1890) und Max Reger (1873 - 1916). Robert Marini schließlich spielt Franz Liszts Praeludium und Fuge über den Namen B-A-C-H, Johann Sebastian Bach/Max Reger: Fantasie und Fuge a-Moll, BWV 904, sowie Max Regers Phantasie und Fuge über B-A-C-H, op. 46.

Jean-Baptiste Dupont hat Bach im Programm (Präludium und Fuge a-Moll, BWV 543) sowie von Max Reger Präludium und Fuge G-Dur, op. 56/3 und die Orgelsonate d-Moll, op. 60.

Veranstalter sind die Weidener Max-Reger-Tage mit der Kirchengemeinde St. Michael. Der Eintritt beträgt für ein Einzelkonzert 10 Euro (ermäßigt 7, Schüler/Studenten 3), für alle vier Konzerte 25 Euro (ermäßigt 20, Schüler und Studenten 10). Tickets für die Einzelkonzerte gibt es nur an der Abendkasse, Tickets für den ganzen Abend bei www.NT-ticket.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: St. Michael (17)Max Reger (110)Orgelnacht (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.