Medienhaus „Der neue Tag“ bildet viele seiner Mitarbeiter selbst aus – Vielfältige Berufsfelder
Lehre bei der Tageszeitung

Vertreter des Medienhauses „Der neue Tag“ stehen den Schülern bei der Ausbildungsmesse Rede und Antwort: von links Anna Dagner (Personalabteilung), Ausbildungsleiterin Nicole Marksteiner, Auszubildende (Bürokauffrau) Ann-Kathrin Kummer und Auszubildender (Bürokaufmann) Jakob Zintl. Bild: frd
Die Tageszeitungen „Der neue Tag“, „Amberger Zeitung“ und „Sulzbach-Rosenberger Zeitung“, das Oberpfalznetz und das Anzeigenblatt OWZ liefern jede Menge interessantes Lesefutter. Doch für die Produktion einer aktuellen Zeitung sind nicht nur Neuigkeiten, Reportagen und Bilder entscheidend – viele weitere Rädchen müssen ineinander greifen, damit sich unsere Leser umfassend informieren können.

Seine Nachwuchskräfte bildet das Medienhaus wie zahlreiche andere Unternehmen selbst aus – jungen Leuten bieten sich dabei umfangreiche und attraktive Berufsfelder. Derzeit lernen zwölf Azubis und vier Zeitungs-Volontäre in dem Unternehmen – in den Richtungen
•Kauffrau/-mann für Büromanagement,
•Medienkauffrau/-mann Digital/Print,
•Kauffrau/-mann für Dialogmarketing,
•Mediengestalter/-in Digital/Print, Fachrichtung Gestaltung und Technik,
•Mechatroniker/-in und
•Medientechnologe/-in (Druck).

Das Medienhaus bietet zum 1. September 2016 wieder einige Lehrstellen an, die auch bei der Weidener Ausbildungsmesse in der Max-Reger-Halle vorgestellt werden.
Um bei „Der neue Tag“, „Amberger Zeitung“ und „Sulzbach-Rosenberger Zeitung“ eine berufliche Karriere starten zu können, müssen die Bewerber einige Voraussetzungen erfüllen. Generell sind natürlich gute Deutschkenntnisse – in Wort und Schrift – eine grundsätzliche Bedingung.
Ebenso das Interesse an Medienprodukten, die Freude am Umgang mit Menschen, Grundkenntnisse am Computer, Teamfähigkeit, selbstständiges Arbeiten sowie Leistungs- und Lernbereitschaft. Für die einzelnen Berufsfelder sind noch weitere spezielle Eigenschaften notwendig.

Mediengestalter/-in Digital und Print (Fachrichtung Gestaltung und Technik):
Mittlere Reife ist Voraussetzung für diesen Ausbildungsberuf. Gefragt sind zudem Kreativität, gutes Seh- und Farbwahrnehmungsvermögen sowie technisches Verständnis spezielle Voraussetzungen.
Kauffrau/-mann für Büromanagement:
Spezielle Voraussetzungen sind Mittlere Reife und kaufmännisches Verständnis.
Medienkauffrau/-mann Digital/Print:
Spezielle Voraussetzungen: Fach- beziehungsweise allgemeine Hochschulreife oder gute Mittlere Reife sowie kaufmännisches Verständnis.

Wer vor einer Bewerbung erst einmal testen will, ob ihm einer dieser Berufe gefällt, kann beim Medienhaus auch ein Praktikum absolvieren:
•Technisches Praktikum: Einwöchiges Betriebspraktikum im Bereich der Medienproduktion. Die Schüler erhalten dabei Einblicke in die Abteilungen Mediengestaltung, Blattplanung, Rotation/Druckmaschine, Versandabteilung und Betriebstechnik.
•Kaufmännisches Praktikum: Einwöchiges Betriebspraktikum im kaufmännischen Bereich. Dabei durchlaufen die Jugendlichen Abteilungen wie etwa Servicecenter, Digitale Medien, Buchhaltung und Einkauf.
•Redaktion: Schulabgänger und Studenten können sich für ein mehrwöchiges Praktikum in der Lokal-, Online- oder überregionalen Redaktion bewerben.