"Mehr braucht's ned" und "Roadrunnerz" begeistern
Musik ohnedigitale Helferlein

Rothenstadt. Was für ein musikalischer Doppelpack im "Salute": Im Rothenstädter Rockmusikclub traten mit der Vorband "Mehr braucht's ned" und dem Hauptgig "Roadrunnerz" zwei Bands auf, die das Publikum erneut begeisterten. "Die Stimmung im Saal war hervorragend, so wie der Sound der beiden", freute sich "Salute"-Chef Thomas Bauer über den gelungenen Abend vor zahlreichen Zuhörern.

Dass bei "Mehr braucht's ned" die Erkenntnis erwachsen ist, dass in der Musik oft weniger mehr ist, wurde schnell klar. Schlagzeug, Bass, Gitarre - lediglich ergänzt um den Sänger Nik Haschke - bilden die Basis des Programms der Regensburger Band. Dazu kam ein ausgesuchtes Spektrum deutscher Songschreiber, sogar Austro-Pop und -Rock hatten "Mehr braucht's ned" im Gepäck.

"Roadrunnerz" hingegen hatten sich aufgetragen, den echten Sound des Blues und Rock wieder auf die Bühnen zu bringen - ohne Effekte, ohne digitale Helferlein. Das gelang bestens. Das Programm reichte von "Rory Gallagher", "Eric Clapton" über "Free" und "Deep Purple" bis hin zu "Joe Bonamassa" und "Lynyrd Skynyrd" - der Sound der guten alten 60er und 70er Jahre.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rothenstadt (63)Rockmusikclub (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.