Mit 97 Jahren auf dem Eis wie ein Junger
Max Lohmer sportelt mit den Wildeisstockschützen

Pirk. (kb) "Das Eisstockschießen geht." Mit dieser Nachricht überraschte Esther Lanzl telefonisch die Wildeisstockschützen. Ihr Mann, Eismeister Willi, hatte nach drei Jahren vom Wetter erzwungener Pause eine superglatte Bahn auf den Pirker Weiher von Sepp Linsmeier gezaubert. In klirrender Kälte ließen die Eissportler die Stöcke flitzen. Beim ersten Treffen gab es ein großes Hallo. Viele konnten es nicht glauben, aber selbst Stubenältester Max Lohmer (im Bild in Aktion) brummte mit seinem Mercedes heran, stieg aus dem Auto, hob seinen Eisstock aus dem Kofferraum, stapfte durch den Schnee aufs Eis und sagte: "Auf geht's". Lohmer, 1918 geboren, wird im April 98 Jahre alt, bewegt sich auf dem Eis mit seinen Spikes wie ein Junger und schimpft auch ("Schickt's mi doch ham."), wenn der Eisstock nicht dahin flitzt, wo er hin soll. Bei den eisigen Temperaturen sind die Teepausen beliebt, die Hans Zanner und Lorenz Kiener oft mit lustigen Witzen würzen. Bild: kb

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.