Mobile Jugendkirche "L!fe" zu Gast in der Region
Für ein Leben in Fülle

"L!ife": Die Kirche ist jung. Und bietet Jugendlichen etwas ganz Besonderes. Dafür setzt sich auch die katholische Jugendstelle, allen voran Jugendreferentin Martina Troidl (Vierte von rechts), ein. Sie holt in Zusammenarbeit mit den Dekanaten Weiden, Neustadt und Leuchtenberg die mobile Jugendkirche in die Region. Bild: frb

Kirche und Spraydosen passen nicht zusammen? Und ob! Das zeigt das Konzept der mobilen Jugendkirche "L!ife". Mit vier "ErLEBENsorten des circle of l!fe" möchte sie Jugendlichen Impulse geben, ihr Leben in Fülle zu entfalten.

Kirche einmal ganz anders: "Schnapp dir Stift und Spraydose, und zeig was dich bewegt", heißt es bei der Station "l!fe under construction". Denn: Das Leben ist eine Dauerbaustelle. Man ist nie fertig mit Planen und Organisieren. Welche Pläne hast du? Und wie möchtest du sie gestalten? Antworten auf diese Fragen sollen Jugendliche auf künstlerische Art zum Ausdruck bringen.

Sinn erfahren


Doch damit nicht genug: Es warten noch drei weitere Stationen:"Waters of l!fe", "deep l!fe" und "book of l!fe". Egal, ob mit Schwimmkerzen, Edelsteinen und imitiertem Herzschlag oder ganz einfach mit einem Buch: Die Jugendlichen sollen an vier verschiedenen Orten Fülle, Tiefe, Grenzen und Sinn des Lebens erfahren. Wo es das gibt? Bei der katholischen Jugendstelle. Sie organisiert zusammen mit hauptamtlichen Mitarbeitern der Dekanate Weiden, Neustadt und Leuchtenberg die mobile Jugendkirche. "Das Konzept wurde erstmals für den Katholikentag in Regensburg 2014 entwickelt", erklärt Martina Troidl, kirchliche Jugendreferentin, beim Pressegespräch. "Wir möchten, dass Jugendliche die Kirche auch einmal anders erleben. In einer offeneren und freieren Form." Deshalb habe sie sich zusammen mit einem Organisationsteam der drei Dekanate dafür eingesetzt, die Jugendkirche in die Region zu bringen.

Mit Erfolg: Start ist vom 27. bis 30. April in der Herz-Jesu Kirche. Am ersten Tag wird die Jugendkirche mit einer Andacht eröffnet. An den folgenden drei Tagen steht sie von 9 bis 18 Uhr für Gruppen und Schulklassen ab der achten Jahrgangsstufe offen.

Die Anmeldung ist bis 11. April bei der katholischen Jugendstelle möglich. Ab 18.30 Uhr können sich auch alle Interessierten vom Konzept der Jugendkirche überzeugen. Abgeschlossen wird die Veranstaltung mit einem Jugendgottesdienst. "Wir haben noch freie Plätze und freuen uns über jede Anmeldung", erklärt Martina Troidl. "Auch Jugendliche anderer Konfessionen sind herzlich willkommen."

In der Pfarrkirche Grafenwöhr wird die Jugendkirche von 15. bis 18. Juni zu Gast sein. Nach Vohenstrauß kommt sie von 20. bis 22. Oktober. Anmeldeschluss zwei Wochen davor.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jugendkirche (3)Katholische Jugendstelle (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.