Nach Lokalderby der Blue Devils gegen VER Selb
Eishockey-Fans legen sich mit Polizei an

Symbolbild: dpa

Das Lokalderby des 1. EV Weiden in Selb am Freitag wird für einige Fans der "Blue Devils" ein juristisches Nachspiel haben. Wie die Polizeiinspektion Selb informiert, kam es zu einigen Straftaten durch Weidener Eishockey-Anhänger: Beleidigung, Gefangenenbefreiung, Sachbeschädigungen.

Während des Spiels riss ein 19-Jähriger eine Sitzschale heraus und wurde daraufhin vom Sicherheitspersonal aus dem Block geholt und an die Polizei abgegeben. Kritisch wurde es laut dem Selber Polizeichef Rudolf Hohenner vor allem nach dem Spiel (knappe Niederlage für Weiden), als die Fanvereinigungen vor dem Stadion aufeinander trafen. Die Polizei war "relativ stark" vor Ort und habe die Gruppen "ganz gut" trennen können. Ein Weidener (20) trat noch einen Außenspiegel eines Autos ab, das verkehrsbedingt halten musste. Vor dem Stadion seien zudem Beamte durch einen Fan beleidigt worden. Seine Festnahme vereitelten zunächst zwei Freunde, indem sie laut Polizei nach den Polizisten schlugen und traten. Unter dem Strich: "ein Lokalderby", sagte Hohenner am Sonntag.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.