Nachfolger in den Sattel hieven
Reiner Moritz bleibt nochmals Vorsitzender der RSG

Nachfolger gesucht. Noch einmal hat Reiner Moritz für zwei Jahre das Amt des 1. Vorsitzenden in der Reitsportgemeinschaft Weiden (RSG) angenommen. Er führt den 142 Mitglieder starken Verein (49 Jugendliche) bereits ein Vierteljahrhundert. Aus gesundheitlichen Gründen wollte er kürzer treten. Doch kein Mitglied war bereit, in seine Fußstapfen zu treten. Nun sollen die Weichen rechtzeitig für einen Nachfolger in zwei Jahren gestellt werden.

Zum Stellvertreter wählte die Versammlung im Reiterstüberl wieder Bernhard Wirth, Schatzmeisterin ist Kerstin Hofmann. Für Hannesuse Rudolph schreibt Andrea Niklas die Protokolle. Michaela Mages unterstützt sie. Technische Leiter bleiben Gerhard Scholz und Thomas Weber. Als Jugendwarte treten Kathrin Müller, Pia Wenzl und Alessandra Cureu die Nachfolge von Doris Lukas und Jacqueline Hauser an. Als Jugendvertreter stehen Hannah Wulfänger und Paula Muck zur Verfügung. Neu sind die Kassenrevisoren Steffy Mayer und Renate Friedl. Als Beisitzer fungieren Josef Wenzl, Wilhelm Mages, Stephanie Mayer und Steffi Friedl. Neu kamen Hannesuse Rudolph, Jacqueline Hauser, Laura Wenzl und Günter Friedl hinzu. Hubert Lukas und Nina Eich schieden aus.

Moritz wies auf das 19. Übungsturnier am 1. Mai hin. Gut besucht war der Ausflug zu "Pferd International" in München. Die Ferienaktion war der Renner, die Pferde liebten den Wellnesstag mit Putzen, Waschen und Striegeln. Der Leonhardiritt mit Pferdesegnung ist schon traditionell. Wegen der Pferdekrankheit hatte das Reiterturnier im Sommer abgesagt werden müssen.

Den Geschäftsbericht legte Johann Baumann vor. Die Kasse schloss mit einem Plus ab. Die Reitschule läuft nicht mehr unter dem Verein, diese hat Pia Wenzl übernommen. Revisorin Johanna Lechner bescheinigte korrekte Kassenführung.

Für 30-jährige Mitgliedschaft reicht der Vorsitzende an Peter Alwang die Silbernadel nach. Alexander Engel und Dr. Uta Schmieden-Lindner sind 25 Jahre im Verein. Das Aushängeschild im Sport ist Ulrike Kick, sie holte sich im Vorjahr den dritten Platz im Championat der Berufsreiter in Unna. Bei den Top Ten der Bayerischen Dressurreiter belegte sie heuer im Januar den fünften Platz. Sehr gute Plätze erzielte auch Natascha Kastl auf Arabella bei fünf auswärtigen Starts. Vereinsmeister im Westernreiten wurde Steffi Friedl. Vordere Plätze erreichten beim Dressurreiten und beim Reiterwettbewerb die Jugendlichen Hannah Wulfänger, Selina Mehringer, Hanna Kallmeier, Yvonne Stöhr, Paula Schadl, Lisa-Marie Bauer, Anna-Lena Weber, Julia Bäumler, Ramona Meckl, Lisa Reil und Stephanie Mayer.

Am 8. Mai ist eine Fahrt zur "Bayern-Pferd" nach München geplant. Bitte anmelden. Stadtrat Josef Gebhardt (SPD) berichtete, dass die Pferdesteuer in Weiden vom Tisch sei. Weitere Grußworte sprachen Herbert Tischler (Stadtverband für Leibesübungen) und Alois Lukas (CSU).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.