Naturschutzbund ruft zur Artenzählung auf
Inventur am Vogelhäuschen

Der Naturschutzbund ruft zur bundesweiten Vogelzählung auf (Foto: dpa)
Berlin. (epd) Umweltschützer rufen für das Wochenende zur bundesweiten Vogelzählung auf. Bei der bereits sechsten Stunde der Wintervögel sollen sich Naturfreunde zwischen Freitag und Sonntag eine Stunde Zeit nehmen und im Garten, im Park, auf dem Balkon oder am Futterhäuschen die heimischen Vogelarten zählen, teilte der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) am Montag in Berlin mit. Das Ergebnisse könne dann online, telefonisch oder postalisch an den Nabu oder den bayerischen Landesbund für Vogelschutz gemeldet werden.
Die Initiatoren hoffen wieder auf rege Beteiligung bei "Deutschlands größter wissenschaftlicher Mitmachaktion".

Bei der Vogelzählung vor einem Jahr beteiligten sich nach Nabu-Angaben mehr als 77.000 Menschen. Gemeldet wurden mehr als zwei Millionen Vögel aus mehr als 53.000 Gärten. Am häufigsten gesichtet wurde der Haussperling gefolgt von der Kohlmeise.

Mit Spannung erwartet werde, ob dieses Jahr das bisher extrem milde Winterwetter vermehrt Zugvögel wie Zilpzalp oder Hausrotschwanz zur Überwinterung in Deutschland verleitet habe, hieß es. Der Nabu erhofft sich durch die Aktion Aussagen darüber, welche Arten sich stark vermehren und welche seltener werden.

Die Daten werden am 9. und 10. Januar jeweils von 10 bis 18 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer (0800) 1 15 71 15 direkt entgegen genommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vogelschutz (11)Naturschutzbund Deutschland (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.