Netzwerk Asyl
1 Kubaner und über 400 Araber

Das "Netzwerk Asyl" hat Daten von Regierung und Stadt ausgewertet, um Paten optimal einsetzen zu können. In Weiden betreuen Ehrenamtliche einen Großteil der 480 Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft (GU) in der Kasernenstraße und in dezentralen Teil-GUs, verteilt über das Stadtgebiet. Verstärkung ist bei Diakonie-Koordinator Manfred Weiß hochwillkommen. Die Analyse bezieht sich auf Herkunft (Nationalität), Anzahl und Personengruppen (Männer, Frauen, Kinder).
Weitere Beiträge zu den Themen: Netzwerk Asyl (8)Manfred Weiß (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.