Neue 5-Euro-Münze: Verkaufsstelle in Weiden "von Interesse überwältigt"
"Planet Erde" ist heiß begehrt

Ein blauer Polymerring umfasst den inneren Kern der 5-Euro-Münze "Planet Erde", die seit Donnerstag offiziell auf dem Markt ist. Bild: dpa

Der "Planet Erde" geht weg wie warme Semmeln. Die neue 5-Euro-Münze wird zwar offiziell erst seit Donnerstag ausgegeben. Eine erste Charge davon - 250 000 Stück in der Qualität Spiegelglanz - war allerdings schon im Februar vergriffen: Über die Vorbestellung in der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der Bundesrepublik, angesiedelt an der Philatelie Weiden. "Wir wurden von dem Interesse überwältigt", gesteht Bettina Straczowski, Teamleiterin Verkauf.

Andererseits gibt sie zu bedenken: Bei der 5-Euro-Münze handelt es sich um eine Weltneuheit. Der eingearbeitete blaue Polymerring erforderte jahrelange Forschung und Entwicklungsarbeit. Die Sammlermünze mit Spiegelglanz kostete 15,55 Euro. Die restlichen 2 Millionen Exemplare, die es im Tausch gegen fünf "normale" Euro gibt, werden über die Filialen der Bundesbank - zum Beispiel in Regensburg - ausgegeben. Die Ausgabe ist pro Tag und Bürger auf eine Münze beschränkt. Daneben haben auch Banken wie die Sparkasse Oberpfalz Nord oder die Volksbank Nordoberpfalz Kontingente geordert, die sie allerdings erst in der nächsten Woche erhalten und ausgeben werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.