Neue Masche von Trickbetrügern
Kriminelle Rauchmelder-Tester

Bild: gf

Weiden/Amberg. Es ist eine neue Masche, um sich in eine fremde Wohnung einzuschleichen: Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die sich als Rauchmelder-Kontrolleure ausgeben. Immer wieder versuchten Verbrecher, sich mit vermeintlichen Tests Zugang zu verschaffen. Nach Angaben von Albert Brück, Sprecher des Polizeipräsidiums in Regensburg, habe es bisher in der Oberpfalz allerdings noch keinen gemeldeten Fall gegeben. Es seien aber bereits sehr viele Warnmeldungen der Feuerwehren aufgelaufen.

Richard Schieder, Stadtbrandrat in Weiden, ist das Thema "völlig neu". Er weist darauf hin, dass jeder Bewohner seinen Rauchmelder per Knopfdruck selber testen könne. Dies müsse regelmäßig geschehen. Seit dem Jahr 2013 sind Feuermelder in Neubauten Pflicht, ab 2017 auch bin Altbauten.

Polizeisprecher Brück erklärt am Dienstag , dass derzeit vorwiegend in sozialen Medien vor dem Trick gewarnt werde. Allgemein sei festzustellen, dass Betrüger immer wieder unter verschiedensten Vorwänden - wie zum Beispiel die Toilette aufsuchen zu wollen - versuchen, in fremde Wohnungen zu gelangen. Die Bewohner stellten in der Vergangenheit anschließend fest, dass Wertgegenstände fehlten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.