Neues Team schult Ehrenamtliche für Hospizdienst
Wichtige Wegbegleiter

Das neue Ausbildungsteam des Hospizdienstes unter dem Dach der Malteser: Christa Christl, Birgit Tafelmeier und Martina Gropengießer. Bild: hfz

Im Januar 2017 beginnt der nächste Ausbildungskurs zum Hopizbegleiter. Leiten wird ihn für den ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst Weiden-Neustadt unter dem Dach der Malteser ein neues Ausbildungsteam: Christa Christl, Birgit Tafelmeier und Martina Gropengießer. In der Malteser-Akademie in in Ehreshoven durchliefen sie eine intensive Trainerschulung.

Mit der kostenlosen Begleitung von Menschen in der letzten Lebensphase leistet der Hospizdienst einen wertvollen Dienst. Rund 150 nehmen ihn pro Jahr in Anspruch. Derzeit sind 50 Ehrenamtliche im Einsatz. In dem ab Januar beginnenden neuen Kurs - dem insgesamt neunten - werden weitere 15 Personen auf die verantwortungsvolle Tätigkeit vorbereitet. Die Begleitungen dauern je nach Situation manchmal nur Stunden, können aber auch einen Zeitraum von mehreren Wochen oder gar Monaten umfassen.

Ansprechpartner für Weiden und den Landkreis Neustadt sind Rüdiger Erling und Renate Buchfelder, für den westlichen Landkreis zusätzlich Hildegard Haupt. Erreichbar ist der Hospizdienst unter 0151/16734663.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hospizbegleiter (3)Malteser-Hilfsdienst (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.