OB Seggewiß vergibt Planungsschritte im Eilverfahren
Wichtige Phase für Wittgarten-Durchstich

Noch nie waren die Chancen besser, dass der Wittgarten-Durchstich endlich realisiert werden kann. Noch im Mai wird bekanntgegeben, welche Maßnahmen im Förderprogramm zur Barrierefreiheit berücksichtigt werden. Weiden will mit diesem Projekt dabei sein. Skizze: NT

Die Spannung steigt. Schon vor Jahrzehnten begann die Stadt Weiden, Grundstücke für den Wittgarten-Durchstich zu erwerben. In den nächsten Wochen wird sich entscheiden, ob die Stadt Weiden ins Förderprogramm kommt. Um sich keine Chancen zu vergeben, hält der Stadtrat am bisherigen Kurs fest: Er bestätigte die Eilentscheidung von Oberbürgermeisters Kurt Seggewiß, der die weitergehenden Planungsleistungen vergeben hatte.

Neu-Stadtrat Karlheinz Beer (CSU), Architekt und Landesvorsitzender des Bundes Deutscher Architekten, nutzte seine Jungfern-Rede dazu, die Verwaltung darauf aufmerksam zu machen, dass sich seit 18. April das Vergabeverfahren geändert habe.

Er bedauerte, dass der Oberbürgermeister zu einer Eilentscheidung gezwungen war, obwohl des Projekt inzwischen "30 Jahre Vorlauf" hatte. In einer entscheidenden Phase sei das Verfahren "nicht optimal" gelaufen. "Gerade im wichtigsten Augenblick ist nicht mehr Zeit, qualitätssichernde Maßnahmen einzuleiten."

Der Wittgarten-Durchstich sei dem Bau- und Planungsausschuss "ausführlichst vorgestellt" worden, antwortete OB Seggewiß. Alle Beschlüsse dazu seien stets einstimmig gefallen. Die Stadt versuche seit inzwischen 40 Jahren, das Projekt zu verwirklichen. Endlich gebe es eine attraktive Förderung. Ob nun die Aufträge nach dem alten oder neuen Verfahren ausgeschrieben und vergeben würden, sei nur eine Formalie.

Bau- und Planungsdezernent Hansjörg Bohm erinnerte die Stadträte daran, die Stadt habe nur ein kleines Zeitfenster, um die neue Unterführung ins Gleisbett zu schieben. "Von diesem Termin an wird rückwärts gezählt." Zudem könne jeder die Pläne einsehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.