Oberbürgermeister dankt Waltraud Ebneth
Beherzter Einsatz für Serenaden-Herzen

Ein Dankeschön für eine wichtige Helferin der Sommerserenaden: Oberbürgermeister Kurt Seggewiß überreichte Waltraud Ebneth eine Porzellantasse aus der limitierten Edition der Stadt. Bild: hfz
Applaus für eine, die bei den Sommerserenaden vielleicht nicht auf der Bühne spielte. Die aber trotzdem für die Sause im Max-Reger-Park Gold wert ist: Gemeint ist Waltraud Ebneth . Die gebürtige Weidenerin verteilte während der Saison die Herzen gegen kleine Spenden. Damit half sie mit, die beliebte Reihe zu finanzieren. Dafür dankte ihr nun Oberbürgermeister Kurt Seggewiß in seinem Amtszimmer.

Ebneths beherzter Einsatz war in diesem Jahr ein klarer Erfolg: Ihr wurden 1500 Herzen buchstäblich aus den Händen gerissen. "Und das, obwohl in diesem Jahr zwei Serenaden ausgefallen sind", betonte sie. Die Herzen für je drei Euro erfreuten sich großer Beliebtheit. Trotzdem sei ihr das Verteilen nicht immer leicht gefallen. "Am Anfang war ich schon ein wenig nervös, auf die Leute zuzugehen. Aber dann ging es wie von selbst. Die Besucher waren alle sehr nett. Ich freue mich schon auf die nächste Serenadensaison im kommenden Jahr. Solange ich kann, mache ich weiter", schwärmte Ebneth. "Es ist schön, wenn wir Leute haben, die Spaß dabei haben", lobte Seggewiß das große ehrenamtliche Engagement.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.