Ostermontag wieder Brauchtumsveranstaltung im ACC
Grodo singa, zünftig aafspüln und a Tanzl

Amberg. Der Ostermontag ist längst zu einem festen Termin für Volksmusikfreunde geworden. Und so lädt das Kulturreferat der Stadt gemeinsam mit Kreisheimatpflegerin Martha Pruy wieder zur bunten Brauchtumsveranstaltung ins ACC ein. Unter dem Motto "Grodo singa, zünftig aafspüln und a Tanzl draaf" spielen Gstanzlsänger, Blaskapellen und Nachwuchsmusikanten am Montag, 28. März, um 17 Uhr auf - und dazu darf natürlich getanzt werden.

Schon sehr bekannt


Mit dabei: "De 3 Andern" mit bodenständiger Volksmusik, Couplets und Liedern für jeden Anlass. Damit sind sie nicht nur in ganz Bayern unterwegs, sondern waren auch schon in Washington, Mallorca, Tschechien, Frankreich und bei der Bayerischen Vertretung des Europaparlaments in Brüssel zu Gast. Der Bayerische Rundfunk lud das Trio des Öfteren zu Live-Aufnahmen und Aufzeichnungen ein. Im vergangenen Jahr feierten Uschi, Franz und Bettina Rappl ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum.

Noch nicht ganz so lange musiziert Nico Simon (10) aus Aschach. Der Fünftklässler vom Max-Reger-Gymnasium trat schon bei vielen Musikantentreffen in der näheren und weiteren Umgebung auf. Mit sechs Jahren hat er das Quetschenspielen erlernt. Dazu kann er noch mit Flöte und Gitarre umgehen und greift beim Musikverein Freudenberg zur Trompete.

Mit drei Klarinetten, Trompete, Posaune, Akkordeon und Bass fordert die "iBlosn" unter der Leitung von Franz Maier zum Tanzen auf. Polka, Märsche, Landler und Zwiefache spielt die junge Kapelle aus Zeitlarn genauso gerne wie Filmmusik, Swing oder Dixieland. Außerdem gehören zu ihrem Repertoire bekannte Volkslieder zum Mitsingen und Melodien aus der alten oberpfälzischen Musiktradition.

Eine für die Volksmusik eher untypische Besetzung bringt das vierte Ensemble mit. Die vierköpfige Gruppe "kreuzAquer" aus Nürnberg vereint Querflöte und Kontrabass mit ausgefallenen Instrumenten, der Konzertina und dem Charango, einer Kleingitarre aus Bolivien.

Sieben Euro Eintritt


Durch das Programm wird wie gewohnt in bewährter, verschmitzt-hintersinniger Weise der bekannte Humorist Richard Lengfelder aus Raigering führen. Karten sind ab sofort in der Tourist-Information Amberg erhältlich. Der Eintritt kostet sieben Euro. Auch in diesem Jahr können die Tickets wieder für fest nummerierte Tische erworben werden. Beginn ist am Ostermontag um 17 Uhr, Einlass eine Stunde früher.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.