Palliativ kommt 2018
Neubau der Kliniken Nordoberpfalz AG startet im Frühjahr

Der Neubau der Notaufnahme ist die vorerst vorletzte große Baumaßnahme der Kliniken AG in Weiden. Fertigstellung Ende des Jahres. Bild: Götz

Ohne geht's nicht. Auch im neuen Jahr investiert die Kliniken Nordoberpfalz AG 18,8 Millionen Euro, um die medizinische Versorgung in der Region zu verbessern. So ist neben einer größeren Sanierung in Tirschenreuth (OP und zentrale Aufnahme) für 3,5 Millionen Euro die Modernisierung der medizinisch-technischen Ausstattung an allen Standorten der Kliniken AG vorgesehen.

Schwerpunkt aber sind der achte und neunte Bauabschnitt in Weiden. Wie Vorstand Josef Götz nach einer zweitägigen Klausurtagung des Aufsichtsrats der AG im Kloster Waldsassen auf Anfrage gegenüber dem "Neuen Tag" erläuterte, soll Ende dieses Jahres der Neubau der Notaufnahme fertiggestellt sein. 2017 folgt dann noch die Sanierung der alten Räumlichkeiten. Als vorläufig letzte konkrete Baumaßnahme ist ein Neubau auf dem früheren Augustiner-Gelände an der Ecke Gabelsberger-/Bismarckstraße vorgesehen. Im Frühjahr geht's los.

Götz rechnet mit der Fertigstellung im Laufe des Jahres 2018. Dann ziehen hier ein: die Palliativstation, die aus Neustadt nach Weiden verlegt wird, Bettenstationen für insgesamt 56 Patienten und eine infektiologische Station mit 25 Einzelzimmern und Schleusen. Ein Stockwerk ist für EDV und Lager reserviert.

Auf dem Dach wird der Rettungshubschrauber landen. An das Hauptgebäude angebunden wird der Neubau unterirdisch und über eine Brücke im ersten Stock, ähnlich der Verbindung von der Geburtshilfe zur Kinderklinik.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.