Parteifreunde als Wanderkameraden
CSU marschiert nach Mitterhöll

Und Marsch! Die CSU wanderte wieder nach Mitterhöll zu den Adlerschützen. Die Führung hatte wie in der Vergangenheit Hans Hiermaier übernommen. Die traditionelle Winterwanderung des Kreisverbands geht auf eine Initiative von Georg Girisch zurück, der vor 30 Jahren die Idee dazu hatte. Girisch war auch am Sonntag mit von der Partie und erzählte von seinen jüngsten Begegnungen in Wildbad Kreuth mit den alten Granden der CSU wie Theo Waigel. Unterwegs gab's Hochprozentiges zur Stärkung. Die Christsozialen freuten sich, dass der stellvertretende Kreisvorsitzende, Alois Lukas, wieder genesen war und den Ausschank leiten konnte. Bei den Adlerschützen dankte Kreischef Stephan Gollwitzer seinen Parteifreunden für die Arbeit im vergangenen Jahr. Sein Lob galt Organisator Hartmut Brönner und allen Wanderern, die durchgehalten hatten. Als Dankeschön gab's eine Schlachtschüssel. Politisch hielt sich Gollwitzer zurück. "Das kommt noch im Laufe des Jahres."

Weitere Beiträge zu den Themen: Wandern (82)CSU-Ortsverband (39)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.