Pfarrheim Moosbach
Pfarrer Josef Most segnet Kunstwerke von Lilo Fischer

Beim Betreten des Pfarrheims fallen sofort acht gewebte Bilder ins Auge. Sie stellen den Sonnengesang des heiligen Franziskus von Assisi dar. Am Sonntag nach dem Gottesdienst segnete Pfarrer Josef Most die Kunstwerke. Der Geistliche lobte Künstlerin Lilo Fischer aus Neustadt für die gewebten Bilder, "die ihresgleichen suchen". In mühevoller Arbeit hatte sie einzeln die Fäden gezogen. Die Kunstwerke bringen Farbe und Glanz ins Gebäude.

Der Geistliche stellte die acht Werke des Sonnengesangs vor. Im Mittelpunkt stehe Schwester "Sonne". Franziskus habe aber auch Bruder "Mond" und die Sterne, Schwester "Wasser", Bruder "Feuer", Mutter "Erde", die Liebe, Bruder "Wind" für Luft und Wolke, sowie den leiblichen Tod gepriesen. Die Strophe von Bruder "Tod" habe der Heilige verfasst, als er dem Tode nahe war. Das Gebet sei nicht nur eine Hymne auf Gottes gute Schöpfung, "sondern fordere uns Menschen auch heraus in unserem Verhalten zur Welt und in der Annahme von Krankheit und Sterben". Der Sonnengesang preise den Schöpfer für die elementaren Werte unserer Welt, sagte Most.

"Das Lied umfasst die ganze Erde, den Kreislauf des Werdens und Vergehens, den gesamten Kosmos, von der Sonne bis hin zum kleinsten Blümlein auf der Erde." Hier habe Franziskus die irdische Zeit des Menschen von der Ewigkeit Gottes her gesehen. Der Sonnengesang drücke die tiefe menschliche Dankbarkeit gegenüber der Genesis, der Schaffung der Welt durch Gott, aus. Die vor 800 Jahren entstandenen acht Verse gehören der Weltliteratur an.

Altbürgermeister Hans Roßmann hatte die Franziskus-Skulptur unterhalb des Sonnengesangs vor zwei Jahren gestiftet. Pfarrer Most dankte dem Malerbetrieb Beugler aus Grub für das Aufstellen des Gerüsts sowie der Firma Kellermann aus Moosbach für das Bemalen der Wand als Hintergrund für die Bilder, die Lilo Fischer mit ihrem Ehemann Max aufgehängt hatte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Moosbach (13)Lilo Fischer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.