"Pinocchio" in der Regionalbibliothek Weiden
Kleines Püppchen, tolles Stückchen

Zwei tolle Schauspielerinnen, Theresa Weidhas (rechts) als Pinocchio und Anna Isabelle Günther als Fee, und ein minimalistisches Bühnenbild - mehr braucht es nicht, um die Zuschauer bei der Premiere von "Pinocchio" in der Regionalbibliothek zu begeistern. Bild: Otto

Geschätzt 20 Quadratmeter Bühne, zwei Leitern und ein Brett - mehr Kulisse braucht das Landestheater Oberpfalz (LTO) nicht, um wieder einmal die kleinen Theater-Fans zu verzaubern.

Am Samstagnachmittag feiert das Kinderstück "Pinocchio" Premiere in der Regionalbibliothek. Das Kammerspiel mit zwei Schauspielerinnen ist ein Triumph des Minimalismus. Theresa Weidhas spielt den frechen Pinocchio mit enorm viel Schwung und liebenswerter Naivität. Anna Isabelle Günther überzeugt als Gepetto - und in weiteren sieben Nebenrollen.

Eine Stunde Spielzeit


Till Rickel, der für Regie und Drehbuch verantwortlich zeichnet, hat das Kunststück gemeistert, die doch recht umfangreiche Vorlage des italienischen Kinderbuch-Klassikers auf eine Stunde Spielzeit zu verdichten, ohne dabei einen Teil des Zaubers einzubüßen.

Die Entwicklungsgeschichte einer sprechenden Holzpuppe zum liebenswerten Jungen aus Fleisch und Blut begeistert seit Jahrzehnten Kinder auf der ganzen Welt. Am bekanntesten dürfte die japanische Zeichentrickfassung von 1976 sein, die der fabelhaften Darstellung des Märchens keine Grenzen setzt.

Dennoch eine faszinierende Fassung auf die Bühne zu bringen, das hat Rickelt mit den Mitteln des "Armen Theaters" fantastisch umgesetzt - getragen von zwei jungen Schauspielerinnen, die mühelos als Erzählerinnen und in weiteren Nebenrollen überzeugen.

Gutes Herz triumphiert


Die Handlung beschränkt sich auf den zentralen Erzählstrang: Der einsame Gepetto schnitzt aus einem Stück Pinienholz eine Puppe, die zum Leben erwacht. Um am Ende als Mensch mit seinem Schöpfer, den er Papa nennt, glücklich zu sein, muss Pinocchio viele schlechte Erfahrungen zu machen. Tröstlich: Ein gutes Herz triumphiert über böse Mächte.

___

Karten beim NT/AZ/SRZ-Ticketservice unter Telefon: 0961/85-550, 09621/306-230 oder 09661/8729-0 sowie www.nt-ticket.de

Weitere TermineDas LTO zeigt Pinocchio am Samstag, 3. Dezember (16.30 Uhr), Sonntag, 4. Dezember (14 Uhr), Samstag, 10. Dezember (16.30 Uhr), und am Sonntag, 11. Dezember (14.30 Uhr) in der Regionalbibliothek.

___



Weitere Informationen:

www.landestheater-oberpfalz.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.