Poetry-Slam in der Tiefgarage begeistert mit großen Namen und neuen Dichtern
Helden mit spitzer Zunge

Wenn die Helden des Poetry-Slams die Klingen kreuzen, wortgewandt und eloquent - dann füllen diese Wortkünstler mittlerweile Säle. In Weiden ist es die Tiefgarage im City-Center, in das die Dichter-Fans in Scharen strömen. 400 Zuhörer jeden Alters sind begeistert von den Protagonisten.

Erwähnenswert ist, dass die ganze Veranstaltung als Teil der Literaturtage des Augustinus-Gymnasiums von Schülern und Lehrern durchgezogen wird. Von den ersten Planungen bis hin zum Abbau der Technik um zwei Uhr nachts.

Belohnt werden alle Beteiligten: Das Publikum von namhaften Poetry-Meistern, die Künstler vom Applaus der begeisterten Zuhörer und das Augustinus-Gymnasium mit der Gewissheit, dass es da etwas ganz Großes organisiert hat - auch ohne die offiziellen Literaturtage.

Das Line-up kann sich mehr als sehen lassen: Malte Rosskopf aus Berlin, Eva Niedermeier aus Bad Aibling, Leonie Warnke aus Leipzig, Tom Spitzer aus Köln und Lara Ermer aus Nürnberg. Moderiert wird der Abend von Christian Ritter - Felix Römer musste erkrankt absagen. Ein besonderes Highlight ist der Besuch von Slam-Altmeister Jaromir Konecny. Der Künstler tritt nicht nur auf, sondern bot am Nachmittag zudem einen Workshop für Schüler an. Die Jugendlichen durften mit ihren ersten eigenen Sachen den Poetry-Slam eröffnen. Für das Augustinus-Gymnasium ist nach dem Event noch nicht Ausruhen angesagt. Noch in derselben Nacht muss die Technik abgebaut und in die Clausnitzer-Schule gefahren werden. Dort soll in den nächsten zwei Wochen ein Musical-Projekt mit Schülern beider Schulen über die Bühne gehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Augustinus-Gymnasium (32)Poetry Slam (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.