Polizei ermittelt wegen Körperverletzung
„Trillerpfeife“ beim Servicetelefonat

Symbolbild: dpa

Eine 34-jährige Mitarbeiterin eines Callcenter einer Weidener Firma erstattete nun Strafanzeige wegen Körperverletzung gegen eine bislang namentlich unbekannte Täterin.

Am vergangenen Freitag, 4. März gegen 14.20 Uhr führte sie an ihrem Arbeitsplatz ein Servicetelefonat und trug hierbei wie für Callcenter Mitarbeiter üblich, ein Headset. Nach Angaben der Polizei pfiff die Gesprächsteilnehmerin am anderen Ende der Leitung unvermittelt mit einer Trillerpfeife in den Hörer, so dass die 34-jährige Callcenter-Mitarbeiterin das Gespräch sofort beenden musste.

Dass es sich hierbei um alles andere als einen Spaß handelte, bestätigten die anschließenden gesundheitlichen Beschwerden, über welche die 34-Jährige zu klagen hatte. Wie die Polizei weiter berichtet, litt die 34-Jährige neben Schwindel und Übelkeit vorübergehend auch an einer Hörbeeinträchtigung. Die weiteren Ermittlungen werden wegen Körperverletzung geführt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.