Polizei jagt Raser - Für einen wird's besonders teuer
Mit Laser überführt

Für die Polizei lief der Montag unter dem Titel "Aktionstag Lasermessung". Für einen 56-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis wird das Ganze eher als gebrauchter Tag in Erinnerung bleiben. Denn ihn erwischten die Beamten in Mitterhöll mit 65 statt der zulässigen 30 Stundenkilometer. Folge: 160 Euro Bußgeld, 2 Punkte, 1 Monat Fahrverbot.

Bei dem Aktionstag hatte die Inspektion bis in den Vormittag hinein an mehreren Stellen im Zuständigkeitsbereich per Laser die Geschwindigkeit gemessen. Der 56-Jährige war dabei der unrühmliche Spitzenreiter, aber nicht der einzige Temposünder. Insgesamt bekamen 12 Fahrer Ärger. 5 erhielten gebührenpflichtige Verwarnungen, 7 waren so schnell dran, dass sie eine Anzeige erwartet. Folgen hat der Tag auch für einen 48-Jährigen. Er war außerorts um 30 Stundenkilometer zu schnell unterwegs. Weil der Tscheche keinen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er eine Sicherheitsleistung von 70 Euro hinterlegen. Hinzu kommt 1 Punkt im Verkehrszentralregister.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.