Polizei spricht im Hauptverwaltungsausschuss von optimalen, selbsterklärenden Straßen
Die ganze "Scheibe" als Tempo-30-Zone denbar

Die Straßen im Stadtteil Scheibe sind nahezu optimal, nämlich selbsterklärend, wie die Polizei meint. Und obwohl eine Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde gefahren werden darf, ist das Gros der Autofahrer in den engen Straßen nur mit 26 "Sachen" unterwegs. Die Forderung der Grünen, gleich den ganzen Stadtteil zur Tempo-30-Zone (dann gilt ausschließlich rechts vor links) zu erklären, stellte der Hauptverwaltungsausschuss dennoch zurück. Aus zwei Gründen.

Zum einen weil sich die gesetzlichen Rahmenbedingung erst in absehbarer Zeit ändern. Zum anderen deshalb, weil noch ungeklärt ist, welche Rolle der Sonnenstraße in der Zukunft als Erschließungsspange zugestanden wird. (Hintergrund)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.