Polizei stellt Raser
Mit über 200 km/h auf der A93 unterwegs

Symbolbild: dpa
Zahlreiche Anrufe bei der Einsatzzentrale in Regensburg lösten am Freitag, den 18.März in den Vormittagsstunden eine Fahndung nach einem 5er BMW aus. Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, war dieser über mehrere Kilometer hinweg in rücksichtloser und verkehrswidriger Art und Weise auf der Autobahn A 93 in nördlicher Richtung unterwegs. Der Fahrer, so die Polizei weiter, fuhr mit deutlicher überhöhter Geschwindigkeit, zu geringem Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen und unter mehrfachen verbotswidrigem Rechtsüberholen auf der Autobahn.

Eine Zivilstreife der Verkehrspolizeiinspektion Weiden stellten den Raser mit verdeckter Videoaufzeichnung und nahmen die direkte Verfolgung auf. Die Zivilstreife konnte den Pkw auf der A 93 bei Weiden bei erlaubten 120 km/h mit einer Geschwindigkeit von deutlich über 200 km/h messen, als er gerade mehrere vorausfahrende Pkw verbotswidrig rechts überholte.

Die Beamten stoppten den BMW und setzten so an der Anschlussstelle Altenstadt der Raserei ein Ende. Der 39-jährige Fahrer muss nun mit drei Monaten Fahrverbot rechnen und erhält eine Geldbuße von mindestens 1000 Euro. Eine Sicherheitsleistung als Teilzahlung in Höhe von 300 Euro beglich der Raser direkt vor Ort.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2680)Raser (19)Autobahn A93 (69)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.