Präsidentinnen-Wechsel beim Inner Wheel Club Weiden-Oberpfalz
Heimat als Motto

Simone Schaller (links) erhielt von Waltraud Spies die Amtskette als Präsidentin des Inner- Wheel-Clubs beim festlichen Übergabe-Meeting in der Kulturscheune Elbart.

"Zukunft braucht Herkunft. Wie wichtig ist unsere Heimat?" Unter diesem Motto startet Simone Schaller in ihre Aufgabe als neue Präsidentin des Inner- Wheel-Clubs Weiden-Oberpfalz. Vorgängerin Waltraud Spies überreichte ihr die Amtskette.

Die Förderung sozialer Projekte mit lokalem Bezug habe sie sich in erster Linie zum Ziel gesetzt, sagte die scheidende Präsidentin in ihrem Rückblick in der Kulturscheune Elbart. Dank der großen Unterstützung aller Mitglieder sei es gelungen, zahlreiche Projekte finanziell zu unterstützen. Die Bandbreite des Engagements reichte vom Benefizkonzert in der Sebastiankirche, um die Sanierung voran zu bringen, bis zur Unterstützung des Arbeitskreises Asyl. Mit 4 500 Euro sei die Spende an die Steinwaldklinik besonders großzügig ausgefallen, die zur Anschaffung eines kostenintensiven Lauftrainingsgerätes beitragen soll.

Allerdings sei die Spende durch ein sehr trauriges Ereignis ermöglicht worden , sagte Waltraud Spies. Die Inner Wheel-Mitglieder standen erstmals in der zehnjährigen Geschichte des Clubs an einem offenen Grab, nachdem das verdienstvolle und bis zuletzt engagierte Gründungsmitglied Sibylle Freifrau von Podewils am 24. Mai gestorben war. Anstelle von Blumen zur Beerdigung war es ihr Wunsch, Spenden auf das Hilfswerkkonto von Inner Wheel einzuzahlen. Der Verstorbenen galt ein ehrendes und zugleich dankbares Gedenken. Ein von Martin Stangl gestaltetes Fotobuch, das eigentlich zum 95. Geburtstag als Geschenk vorgesehen war, weckte viele Erinnerungen an die Reuther Schlossherrin.

Dank sagte Waltraud Spies auch allen Helferinnen und Helfern, die bei den arbeitsintensiven Aktionen während der Märkte beteiligt waren. Gleichzeitig kündigte sie für den nächsten Kathreinmarkt eine besondere Tombola an. Als "besonders erfreuliche, letzte Amtshandlung" bezeichnete sie die Aufnahme des neuen IWC-Mitglieds Gabriele Fluck.

Die Vorstandsmitglieder


Geprägt vom Vater, dessen heimatliche Verbundenheit zu Wald und Flur noch bis heute im Kreis von Rotary und Oberpfälzer Waldverein nachwirke, habe sie sich für das Bekenntnis zur Heimat als Motto entschieden, sagte die neue Präsidentin Simone Schaller. Sie stellte ein interessantes Halbjahresprogramm vor, das zum Thema wirkungsvolle Akzente setzen soll. Unterstützt wird die Präsidentin von den Vorstandsmitgliedern Alexandra Stangl (Vizepräsidentin), Monika Galle (Sekretärin), Lisa Wagner- Hubmann (Clubmeisterin), Ingrid Bayer (Schatzmeisterin), Ursula Fischer (Hilfswerk), Anna Preuß (Clubkorrespondentin), Annett Kamm, Dr. Michaela Rechl (Delegierte) und Dr. Christiane Bardenheuer (Internetbeauftragte).

Die Verbundenheit des Rotary -Clubs mit Inner Wheel betonte Theo Spies. Er übermittelte die Grüße von RC-Präsident Dr. Wolfgang Baumann - "in der Hoffnung auf eine weitere wirkungsvolle Zusammenarbeit". Für die festliche Gestaltung des Übergabe-Meetings bedankten sich beide Präsidentinnen bei Clubmitglied Anna Preuß und ihrem Mann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.